LUDWIG BECK kassiert Prognose für Geschäftsjahr 2020

Bild: Ludwig Beck

Anhaltend große Ungewissheit durch Covid-19

„Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Covid-19- Pandemie hat der Vorstand beschlossen, die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 zurückzunehmen“, teilt das Münchner Unternehmen mit. Die zuletzt abgegebene Prognose vom 15. Juni 2020 habe auf der Annahme basiert, dass es zu keinen weiteren Verschärfungen der behördlichen Anordnungen im Zusammenhang mit dem „Corona-Virus“ komme.

Wegen der in den letzten Wochen wieder stark zunehmenden Dynamik der Covid 19- Pandemie, der von Bund und Ländern kürzlich beschlossenen zusätzlichen Maßnahmen und der daraus resultierenden erheblichen wirtschaftlichen Einschränkungen und Unsicherheit sei es nicht mehr möglich, die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aufrechtzuerhalten. Besonders negativ für die Innenstadt und den Einzelhandel werde sich auch die Absage der diesjährigen Weihnachtsmärkte auswirken. „Aufgrund der Ungewissheit über die weitere Entwicklung ist im Moment auch nicht zu erkennen, wann eine neue Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 möglich sein wird“, heißt es abschließend.