Fashionsustain bringt neues Format

©Screenshot www.neonyt.messefrankfurt.com

Frankfurt City Edition

Fashionsustain, das Konferenzformat der Neonyt, passt das Setting den aktuellen gesundheitspolitischen Vorgaben an und geht am 19. Januar mit einem kompakten Programm rund um die Themen Nachhaltigkeit, Lieferkette und Handel an den Start. Als hybrides City Edition lädt die Konferenz in der Frankfurter Innenstadt im Danzig am Platz eine begrenzte Anzahl an Gästen ein und wird außerdem live übertragen, teilt der Veranstalter, die Messe Frankfurt, mit

Das Opening übernimmt Neurowissenschaftlerin Prof. Dr. Maren Urner mit einem Impulsvortrag zum Thema Change the Mindset. Im anschließenden Deepdive reflektiert Prof. Urner in einer Runde mit Karin Ziegler von Blutsgeschwister und Lutz Dietzold vom German Design Council, warum Menschen anders handeln als sie beabsichtigen. Der Grüne Knopf lädt außerdem zu einer Panel Discussion ein. Sebastian Herold vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung diskutiert mit Axel Schröder der Tchibo GmbH und Hannes Weber von Fond of, wo der Grüne Knopf nach seiner Einführung vor zwei Jahren steht. Christian Salewski vom Research-Start-up Flip gibt Einblicke hinter die Kulissen seines Filmes, der aufdeckt, dass Sneaker nicht immer so recycelt werden, wie von den dahinter stehenden Brands angegeben. Den Abschluss bildet eine Panel Discussion zum Thema „Sustainability at the Point of Sale – How do I explain it to my Customers?” mit  Tanja Kliewe-Meyer von Like a Bird, Marco Schütte der EK Service Group und Vertreter*innen des Hessischen Handelsverbands. Die Fashionsustain wird auf der eigenen Website und zudem im digitalen FFW Studio der Frankfurt Fashion Week live übertragen: https://frankfurt.fashion/de/studio