DRYKORN: Pop up Showroom in Paris

„Mode kann politisch sein, sie muss es nicht sein. Mir geht es vor allem um die politische Haltung als Unternehmen und Unternehmer." DRYKORN-Gründer Marco Götz. Alle Bilder ©DRYKORN

Pariser Fashionweek

„Im Zuge der Pariser Fashionweek präsentiert das Kitzinger Modeunternehmen DRYKORN die Zukunft der Formal Menswear. Im Zeitraum vom 22. Juni bis zum 27. Juni lädt die Marke internationale Vertreter:innen der Modebranche in ihren Showroom in Paris-Marais ein, sie und ihre neue Kollektion kennenzulernen“, teilt das Unternehmen mit. Mit ihrer Präsenz in Paris treibe das Unternehmen die Internationalisierung der Marke weiter voran. DRYKORN begründet die Präsenz mit einem deutlich steigenden internationalen Interesse an seiner Menswear Kollektion. „Die Zeit nach der Pandemie ist nun reif für diesen neuen Schritt“, sagt CEO und Gründer Marco Götz. „Wir merken, dass das internationale Geschäft nach den anspruchsvollen Pandemiejahren nun wieder deutlich an Fahrt aufnimmt und glauben, mit dem Showroom in Paris eine perfekte zusätzliche Show- und Orderplattform zu bieten“, sagt Götz weiter.

Eingeladen werden internationale „independent Retailers“ und Department Stores außerhalb der bestehenden Kernmärkte, unter anderem in Skandinavien, Frankreich, Spanien und UK. Aber auch weltweit bestehende Kunden sollen hier eine zusätzliche Kommunikationsplattform mit den Köpfen hinter der Marke vorfinden. Die Grenzen zwischen digitaler Welt und analoger Wirklichkeit, heißt es in der Mitteilung, würden verschwimmen. Kommunikation, Begegnung und Erleben fänden nicht mehr ausschließlich in der haptischen Welt statt, und auch Mode werde zunehmend ein Teil eines entstehenden Metaverse. Mit ihrer ersten Präsenz auf der Pariser Fashion Week greife DRYKORN bewusst die im Kontrast mit diesem Digitalisierungstrend stehende Sehnsucht nach persönlicher Begegnung auf und schaffe einen physischen Treffpunkt. DRYKORN zeigt eine kuratierte Auswahl der neuen Formal Menswear der Kollektion S/S 23 das erste Mal Ende Juni in Paris. Für sein Debüt auf der Pariser Fashion Week mietet das Label einen 180 qm großen Showroom an.