Marc O’Polo: neue Director „Buying & Production”

Isabell von Watzdorf ©Marc O'Polo

Sandro Schramm übernimmt Lizenzen

Zum 1. Juni 2022 wird Isabelle von Watzdorf neue Director „Buying & Production” bei Marc O’Polo, teilt das Unternehmen mit. In dieser Position steuert sie die Einkaufs- und Produktionsprozesse im Rahmen der Kollektionsentwicklung und verantwortet die Supply Chain auch hinsichtlich von Product Sustainability sowie Corporate Social Responsibility. Zuletzt arbeitete von Watzdorf für BURBERRY, London, in der Position Vice President of Sourcing & Raw Material Management. In ähnlichen Funktionen und Bereichen war sie auch für J.Crew, Tommy Hilfiger und Ralph Lauren tätig. Dier Managerin folgt auf Geworg Ambarzumian, der Marc O‘Polo auf eigenen Wunsch verlässt und sich eigenen Projekten im Bereich Sourcing und Beschaffung widmet.

Zum 1. Juni ordnet Marc O’Polo außerdem den Bereich Lizenzen der Einheit Marketing & Growth unter Sandro Schramm zu. Damit bette das Unternehmen den Lizenzbereich unter der Führung von Sibylle Weller organisatorisch neu ein, um das Lizenzgeschäft noch enger entlang der Marke auszubauen, heißt es dazu. Schramm, künftig Director Marketing, Licensing & Growth, ist seit Oktober 2018 im Unternehmen. Er habe in den letzten Jahren maßgeblich an der Modernisierung der Marke und der internationalen Ausrichtung des Unternehmens mitgearbeitet. Unter anderem stehe er für das Rebranding von Marc O`Polo, das Store Konzept „Scandinavian Studio“ und die erste Image-Kampagne mit Fokus auf Nachhaltigkeit „IT’S ON US“, die derzeit in der Fortsetzung läuft.