Auf dem Sprung!

Storeszene

Alle Kraft aus der Gegenwartskunst ziehen ©LOEWE

Autor: Thomas Henkelmann
Alle lieben Städtetrips. Schnell mal übers Wochenende in eine fremde Stadt entfliehen und in deren Kultur eintauchen – was kann es Schöneres geben? FT hat sich die Top-5-Destinationen in Europa vorgeknöpft und dort jeweils einen coolen Laden aufgespürt. Los gehts!

Casa LOEWE (Barcelona)

Mal ehrlich, hätten Sie gewusst, dass LOEWE schon seit 1846 am Start ist? – Das sind 176 Jahre obsessive Begeisterung für handwerkliches Können und Luxus im Umgang mit feinstem Leder. Grund genug, zum Jubiläum in 2021 den Flagship-Store komplett zu sanieren. Untergebracht wurde er übrigens seit den 1940ern in einem der bekanntesten Gebäude der Stadt, dem Casa Lléo i Morera, das seinerzeit vom katalanischen Architekten Lluís Domènech entworfen wurde. Tradition und Moderne bilden bei dieser Marke eine Einheit – heute mehr denn je. Dies dürfte vor allem der Tatsache zuzuschreiben sein, dass Jonathan Anderson 2013 die kreative Leitung des Hauses übertragen wurde. Dem verstaubten Image verpasste er direkt eine Verjüngungskur, was sich als geniale Strategie erwies, denn jetzt rennen Kunden jeden Alters die Türen ein. Die Umsätze steigen, genau wie der Bekanntheitsgrad. LOEWE ist dank Saunders nun Kult – denkt man nur an das „Puzzle Bag“ oder die Sonnenbrillen mit der Bezeichnung „Paula’s Ibiza“. Wichtige Inspirationsquelle, sowohl für Stores als auch Kollektionen, ist unübersehbar die Gegenwartskunst. Diese Verbundenheit beziehungsweise Passion des Designers spiegelt sich selbstverständlich im Interieur der Läden wider, von denen es weltweit schon 218 gibt. Barcelona überrascht diesbezüglich mit raumgreifenden Installationen aus Bambusgeflecht von Tanabe Chikuunsai IV sowie Makramee-Kunst von Aurèlia Muñoz. Der Besuch ist ein absolutes Muss!
Casa LOEWE, Passeig de Gràcia 35, 08007 Barcelona, www.loewe.com

Article. Camden (London)

Premium-Menswear trifft auf Home Decor. ©Article.

Klar, die meisten Besucher wählen London als Reiseziel, vor allem wegen der Vielzahl von Möglichkeiten: Kunst, Konzerte, Theater, Madame Tussauds, London Eye, Royalty, Nachtleben und natürlich die innovative Fashionszene. Gerade in puncto Mode ist die Auswahl an spannenden Läden in der britischen Hauptstadt einfach nur riesig. Sehr zu empfehlen: Article. im Stadtteil Camden. Hier findet man alles, vom edlen Sweater über die hippe Shorts bis hin zu Homewear, die meist skandinavischen Ursprungs ist. Der Laden überzeugt durch die erstklassige Auswahl an Premium-Brands, zu denen unter anderem NORSE PROJECTS, Folk, A.P.C., orslow, YMC oder MANATASH gehören. Was die Menswear betrifft, setzt dieser Hotspot bei seinen Produkten nicht nur auf innovative Details, sondern auch auf Topqualität. Präsentiert wird die gesamte Warenwelt in einem schlichten Ambiente, das stark an einen Showroom erinnert, von dessen Produktvielfalt man leicht gefangen genommen wird – inklusive diverser Accessoires. Article. ist ein Paradies für diejenigen, die gerne nach Mode und kleinen, raffinierten Einrichtungsgegenständen stöbern.
Article. Camden, Arch S3, Hawley Wharf, Water lane, Camden, London NW1 8JZ, www.article-london.com

GOODS (Copenhagen)

Topaktuell und trotzdem stilistisch auf der sicheren Seite ©GOODS

Gründe gibt es genug, um mal bei GOODS vorbeizuschauen. Das extrem durchgestylte und gleichzeitig sehr einladende Ambiente und natürlich die fantastische Auswahl an Fashion sorgen hier spontan für Begeisterung. Männer, die modisch up to date sein möchten, mit ihrer Garderobe jedoch stilistisch keine Risiken eingehen wollen, werden sich in diesem Store gut aufgehoben fühlen. Ein Blick ins Portfolio verschafft einen ersten Eindruck von der Vielfalt: ASPESI, BOGLIOLI, COMMON PROJECTS, GITMANBROS. Vintage, MACKINTOSH, SUNSPEL, MARGARET HOWELL und so weiter. Der Inhaber Kasper Hostrup hat hier seine ganz persönliche Vision eines perfekten Shops für Männermode geschaffen. Man könnte Stunden damit verbringen, die vielen Highlights des Sortiments genauer unter die Lupe zu nehmen und sich über deren Besonderheiten aufklären zu lassen. Und das betrifft logischerweise nicht nur die Bekleidung, sondern auch die ausgefallenen Accessoires, die ebenfalls zur Warenwelt gehören und sich großer Beliebtheit erfreuen.
GOODS, Osterbrogade 44, 2100 Kopenhagen, Dänemark, www.goodscph.com

PHM SAINTS PÈRES (Paris)

Portfolio entspricht der Wunschliste eines Enthusiasten ©PHM SAINTS PÈRES

In einer Seitenstraße des berühmten Boulevard Saint-Germain finden wir diesen ungewöhnlichen Store mit toller Auswahl an Männermode. Die PHM-Philosophie besteht ganz einfach darin, diverse Designer-Marken anzubieten, die für Innovation und Nachhaltigkeit stehen. Wen wundert es da, dass sich das Markenportfolio liest wie die heimliche Wunschliste eines jeden Fashion-Enthusiasten. Und nicht nur das, es hält zur Freude der Klientel in jeder Saison viele Neuzugänge parat. Brands: Junya Watanabe Man, NORSE PROJECTS, SCHNAYDERMAN’S, ARC’TERYX VEILANCE et cetera. Aber das ist längst nicht alles, was diese Shopping-Destination so einzigartig macht. Eine Vielzahl von Schuhen und Accessoires bereichert das ohnehin schon interessante Angebot. Pierre Henri Mattout (PHM) ist stets sehr bemüht, nur die besten Produkte zu präsentieren, vieles davon erscheint sowieso nur in kleinen Auflagen. Genauso erlesen ist auch das Interieur seines Ladens. Puristisch und klar strukturiert, zielt es daher nur darauf ab, der Ware die Show zu überlassen. Darüber hinaus wird viel Wert darauf gelegt, mittels spektakulärer Dekorationen einzelne Outfits regelrecht zu zelebrieren.
PHM SAINTS PÈRES, 50 rue des Saints Pères, 75006 Paris, www.phmsaintsperes.com

THE ROOM BY BASMATEE (Prag)

Der besondere Mix machts! ©THE ROOM BY BASMATEE

Schon von Weitem weckt der ungewöhnliche Laden mit der düsteren Front das Interesse der Passanten – und auch die Auslagen in beiden Fenstern begeistern spontan. Im Inneren des Shopping-Highlights angekommen, wird man augenblicklich von der Produktvielfalt und Warenpräsentation überwältigt. Brands wie LIBERTINE LIBERTINE, HENRIK VIBSKOV, SAGE DE CRET, TOBIAS BIRK NIELSEN, côte&ciel, um nur ein paar Namen zu nennen, sorgen garantiert für Excitement! Die Inhaber Jiří Svoboda und Martin Hosnedl verfolgen mit dem Store eine ganz klare Mission: „Wir wollen die Modeinteressierten in Prag mit neuen Brands und deren Philosophien konfrontieren, um sie schließlich dafür zu gewinnen. Mainstream lehnen wir ab und konzentrieren uns lieber auf außergewöhnliche, unabhängige Marken, die nicht nur innovative Teile, sondern auch bestmögliche Qualitäten bieten“, erklären sie. In ihrem Concept Store gibt es deswegen den ungewöhnlichen Mix aus bekannteren Marken und Newcomern – der Bogen spannt sich demnach vom Designerteil über stylishe Workwear bis hin zur Avantgarde.
THE ROOM BY BASMATEE, Školskà 7, 110 00 Prag (Nové Mesto), www.basmatee.cz