Cotton Conference Bremen: „Cotton Decoded”

©pixabay

Tagungsprogramm

Die Bremer Baumwollbörse und das Faserinstitut Bremen e. V. veranstalten gemeinsam am 29. und 30. September die 36. International Cotton Conference Bremen, teilen beide Partner mit. Unter dem Motto „Cotton Decoded“ werde den Tagungsteilnehmern sowohl in Bremen vor Ort als auch online über eine Tagungsplattform ein Programm mit aktuellen Vorträgen und Diskussionsrunden angeboten. Am Donnerstag beleuchtet Colin Iles, Executive Manager, Marketing Cotton & Sugar beim international agierenden Rohstoffkonzern Glencore/Viterra, Rotterdam, die Zukunft der Baumwolle. Als zweiter Speaker kommt Nils Haupt, Kommunikationschef der Hapag-Lloyd AG, Hamburg, der größten Reederei Deutschlands und der fünftgrößten Reederei der Welt. Haupt wird auf die Zukunft der Seeschifffahrt, Nachhaltigkeitsfragen in der Fracht und auf die Herausforderungen innerhalb der globalen Lieferketten eingehen. Am zweiten Tagungstag geht es um die Finanzwelt. John Baffes ist Rohstoffexperte der Weltbank in Washington, D. C. und leitender Wirtschaftswissenschaftler in der Gruppe „Entwicklungsperspektiven“ der Weltbank. Er liefert Einblicke in aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen aus Sicht der multinationalen Entwicklungsbank. Jörg de Vries-Hippen ist Chief Investment Officer und Mitglied des European Executive Committee von Allianz Global Investors. Er erläutert die Entwicklungen innerhalb der Weltwirtschaft aus dem Blickwinkel eines Finanzexperten.

Auch in diesem Jahr laden die Bremer Baumwollbörse und das Faserinstitut Bremen zur Bremen Cotton Night ein. Die Internationale Baumwolltagung findet diesmal im Jubiläumsjahr der Bremer Baumwollbörse statt. Der Verband wurde 1872 gegründet wurde und feiert in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag. Tagungsort ist diesmal nicht das historische Rathaus der Hansestadt Bremen, sondern die Handelskammer zu Bremen in unmittelbarer Nachbarschaft der Baumwollbörse. Anmeldungen sind auf der Tagungshomepage www.cotton-conference-bremen.de sind möglich.