Wu-Lu – Loggerhead

GEHÖRT – GEKAUFT

Die Zeiten sind ungemütlich, sie sind hart, und Wu-Lu aus South London hat den Soundtrack dazu. ©Machine Operated 2021
Autor: beats international

Jenseits von Genrekategorien macht Wu-Lu klangliche Ansagen und liefert War Dubs, die vor allem inspirieren sollen. Im Verlauf der zwölf brodelnd-explosiven Tracks, die der Producer, Multiinstrumentalist und Sänger auf dem Album „Loggerhead“ versammelt hat, blitzt tiefschürfender Post-Punk genauso auf wie haarsträubender Screamo, wie man ihn im Skatepark erwarten würde. Auch schemenhafte Hip-Hop-Szenarien bringt er ins Spiel, die so klingen, als ob sich Knxwledge hinter dem Windmill Club in Brixton Hill verlaufen hätte …

Krass druckvolle Gitarren, die am Horizont auftauchen und sich winden wie Hochspannungsmasten im Sturm, stehen auf massiven Betonwänden aus purem Bass, auf satten Drill-Fundamenten mit treibenden Triolen und melodischen Klavierkapriolen, die einen immer tiefer in die Szenerie hineinziehen. Mal klingt das wie Factory Records in den düstersten Stunden der 1980er, mal wie Klassiker von DJ Shadow oder Früh-1990er-Slipknot. „Loggerhead“ wühlt sich quer durch die Vergangenheit und formt daraus das nächste Jetzt.

„Ehrlich gesagt, freut es mich, wenn die Leute sagen, dass ich so ein Punk-Ding mache“, findet Wu-Lu, in dessen Pass der Name Miles Romans-Hopcraft steht. „Nur gehts dabei natürlich um die Essenz des Punk, also nicht darum, wie die Sex Pistols klingen zu wollen. Meine Herangehensweise basiert schon immer auf einem Gefühl. Ich wollte mich noch nie dem anpassen, was sonst gerade so passiert. Ich erzähle alles einfach so, wie es sich für mich anfühlt.“  

Wu-Lu Live Dates: 

©Machine Operated
  1. Juli – Les Eurocks Festival, Belfort, Frankreich
  2. Juli – Rough Trade, Bristol, Großbritannien
  3. Juli – Rough Trade East, London, Großbritannien
  4. Juli – Welcome to The Village, Leeuwarden, Niederlande
  5. Juli – Les Escales Festival, Saint-Nazaire, Frankreich
  6. August – Beseda u Bigbítu, Tasov, Tschechien
  7. August – Haldern Pop Festival, Rees-Haldern, Deutschland
  8. August – Musikfestwochen Festival, Winterthur, Schweiz
  9. August – Le Cabaret Vert Festival, Charleville-Mézières, Frankreich
  10. August – La Route du Rock Festival, Saint-Malo, Frankreich
  11. August – Nox Orae Festival, La Tour-de-Peilz, Schweiz
  12. September – End of the Road Festival, Lamer Tree Gardens, Großbritannien
  13. September – Village Underground, London, Großbritannien
  14. September – Live Rock Festival, Acquaviva, Italien

Album Order

Wu-Lu folgen: www.wu-lu.net

 

Superorganism – World Wide Pop am 15. Juli 2022

Als die erste Musik von Superorganism im Jahr 2017 erschien, fand die unverblümte Ästhetik der Gruppe – ein Post-Everything-Mischmasch aus psychedelischem Indie-Pop und sprudelnder, funkiger Electronica – schnell Anklang bei Künstlern wie Frank Ocean, Vampire Weekend, Jehnny Beth und Gorillaz und verschaffte ihnen eine Vielzahl von Fans auf der ganzen Welt.

Mit 13 Tracks, die ein Gleichgewicht zwischen Künstlichkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen Sci-Fi-Albernheit und existenzieller Intensität herstellen, ist „World Wide Pop“ ein Schaufenster für das neu vertiefte Verständnis von Superorganism für die Interessen und Impulse der anderen, die Art von kreativer Konvergenz, die man erwartet, wenn Online-Freunde anfangen, Zeit miteinander zu verbringen (ihr Debüt wurde fertiggestellt, bevor die gesamte Band jemals zur gleichen Zeit in einem Raum war).

Upcoming Live Dates

13 Tracks, die ein Gleichgewicht zwischen Künstlichkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen Sci-Fi-Albernheit und existenzieller Intensität herstellen. ©Jack Bridgland
  1. September – Bitterzoet, Amsterdam
  2. September – Uebel & Gefährlich, Hamburg
  3. September – Hole 44, Berlin
  4. September – Praga Centrum, Warschau
  5. September – Lucerna Music Bar, Prag
  6. September – Ampere, München
  7. September – Club Volta, Köln
  8. September – Rotonde, Botanique, Brüssel
  9. September – La Trabendo, Paris
  10. September – EartH, London
  11. September – Brudenell Social Club, Leeds
  12. September – Queen Margaret Union, Glasgow
  13. September – Band on the Wall, Manchester
  14. September – Thekla, Bristol

Album Order: Dom Mart | Digital

WERBUNG

Superorganism folgen: Website | Instagram | Facebook | TikTok | Twitter

 

Jitwam – Third

Jitwams unverkennbarer Stil deckt ein breites Spektrum an Klängen ab, die zwischen Dancefloor-Tempo, Jazz-Einflüssen und gefühlvollen Beat Scapes hin und her springen.

In Bezug auf die Veröffentlichung verrät Jitwam: Vertrauen gibt dir Sicherheit in der Bewegung. Ein Mantra für dein wahres Selbst, um aufzustehen und den kosmischen Blues von Kopf bis Fuß zu fühlen. Eine psychedelische brasilianische Samba-Funk-Odyssee, um dein Bewusstsein, deinen Verstand aufzuwecken. Du musst es nur tun …“ Die Single kommt mit einer visuellen Inspiration daher, die Jitwams entspannte Herangehensweise an Elemente des House Funk in Schwingungen versetzt, die sich mit dem Fortschreiten des Songs in Energie wandeln.

Die Single kommt mit einer visuellen Inspiration daher, die Jitwams entspannte Herangehensweise an Elemente des House Funk in Schwingungen versetzt.

Für Jitwam war seine Musikkarriere schon immer vorherbestimmt. Die erste Platte, die er kaufte – ein leeres White-Label-Vinyl für 2 Dollar – war ein Moodymann Track, eine Entdeckung, die er etwa zur gleichen Zeit machte, als er erfuhr, dass seine Musik auf der DJ-Kicks-Compilation von Moodymann zu hören sein würde. Mit zwei LPs, „ज़ितम सिहँ“ und „Honeycomb“, und gefeierten Tracks wie „whereyougonnago“ und „busstop“ ist Jitwam zu einer festen Größe im Underground geworden und war unter anderem zu Gast bei NTS, Worldwide FM und BBC 6 Music. Er hat sich als globaler Live-Performer und Label-Frontmann bei The Jazz Diaries etabliert und hat außerdem Laraaji geremixt, mit Folamour zusammengearbeitet – dessen Boiler Room fast eine Million Aufrufe hatte – sowie Cosmo’s Midnight auf Defected Records, neben einem Feature Track auf der renommierten Compilation „fabric presents Maribou State“. VÖ 22. Juli über Roya

Album Pre-Order

Jitwam folgen: Website | Instagram | Facebook | Twitter

Birgit und Sven-Erik ©beats international

beats international

Das 2002 gegründete Unternehmen beats international wurde von Birgit Peter und Sven-Erik Stephan gegründet.

Mittlerweile hat sich beats international zu einer gefragten PR-Agentur für Musik entwickelt und ist bekannt für Glaubwürdigkeit und Authentizität.

Weitere Infos gibt es hier.