QS by s.Oliver: Colab mit BVG

©QS by s.Oliver

Sitzmuster

QS by s.Oliver hat die BVG-Streetwear-Kollektion gelauncht, die in Zusammenarbeit mit den Berliner Verkehrsbetrieben entstanden ist, teilt das Unternehmen mit. „Mit der Kooperation zwischen der BVG und QS by s.Oliver haben wir einen Meilenstein im Relaunch unserer Brand erreicht. Die BVG verkörpert wie keine andere Marke den Lifestyle Berlins mit seiner Diversität und dem aktuellen Zeitgeist und stellt so ein perfektes Match zu QS by s.Oliver dar“, sagt Benjamin Isenheim, Director QS by s.Oliver. Im Mittelpunkt der Kollektion stehe das „Sitzmuster der Vielfalt“. Unter dem Claim „Mehr Street kann Wear nicht sein“ wird das Muster auf Hoodies, Jacken, T-Shirts und Accessoires zu sehen sein.

Zalando unterstützt die beiden Unternehmen als Vertriebspartner und droppt die Kollektion am 19. Oktober. Begleitende Werbemaßnahmen machen über OOH, Online, Social Media, Print und die eigenen BVG-Kanäle (wie zum Beispiel Ticketautomaten) auf die BVG-Streetwear-Kollektion von QS by s.Oliver aufmerksam. Die Kapselkollektion besteht insgesamt aus 16 Artikeln in den Größen XS bis XXL und ist erhältlich solange der Vorrat reicht. Die Preisrange beträgt 9,99 Euro bis 149,99 Euro. Zudem eröffnet ab dem 19. Oktober im U-Bahnhof Alexanderplatz neben dem BVG-Kundenzentrum ein Pop-up Store, in dem die Kollektion verkauft wird. Zum Launch der Kollektion veranstalten QS by s.Oliver und die BVG eine Underground Fashionshow im Berliner The Tunnel am Potsdamer Platz mit anschließender Fashionparty.