BENETTON setzt den Relaunch fort

Markenpflege

„Es ist kein Zufall, dass der Claim der Sammlung ,Be Everything‘ lautet, sondern vielmehr eine Einladung ist, sich in völliger Freiheit auszudrücken“, sagte Massimo Renon, CEO der BENETTON-Gruppe. BENETTON Store, Königsallee in Düsseldorf ©ROBERT FREUND

Autorin: Angela Cavalca
Neue Energien und Strategien sollen die BENETTON-Gruppe im zunehmend anspruchsvollen und globalen Markt stärken. Wie im letzten Jahr berichtet, äußerte sich das italienische Label mit den Ergebnissen von 2021 zufrieden sein. Die Gruppe verzeichnete einen Umsatzanstieg von 20 Prozent auf 847 Millionen Euro. Im Jahr 2019 waren es vor der COVID-Zeit allerdings 1,2 Milliarden Euro.

Weltweit hat BENETTON fast 4.000 Adressen, von denen etwa 1.500 direkt kontrollierte eigene Geschäfte sind, und mehr als 2.500 Großhandelskunden, die über Monolabel-Stores verkaufen. BENETTON Store, Königsallee in Düsseldorf ©ROBERT FREUND

Laut Präsident Luciano Benetton soll die Gruppe nach mehreren schwierigen Jahren gemäß dem Mitte 2020 vorgelegten Geschäftsplan 2021–2026 einen Bilanzausgleich und eine Rückkehr zur Rentabilität erzielen. 2022 umfasste der Neustart auch die kreative Leitung durch die Ernennung des Architekten und Designers Andrea Incontri zum Kreativdirektor für die Damen-, Herren- und Kinderkollektion. Seine erste Kollektion Frühjahr/Sommer 2023 wurde während der letzten Modewoche in dem Mailänder Geschäft in Corso Buenos Aires präsentiert.

„Ich glaube fest an Andreas agilen Stil für eine Neupositionierung der Marke im Modesektor, die der DNA von BENETTON folgt: Freiheit des Ausdrucks, starke Identität, zeitgemäß interpretierte Looks. Es ist kein Zufall, dass der Claim der Sammlung ,Be Everything‘ lautet, sondern vielmehr eine Einladung ist, sich in völliger Freiheit auszudrücken“, sagte Massimo Renon, CEO der BENETTON-Gruppe anlässlich der Veranstaltung.

Zu den Relaunch-Plänen gehört auch das neue automatische Autostore-Lager, das die Gruppe im Logistik-Koordinationszentrum in Castrette di Villorba bei Treviso errichtet und im November 2022 eingeweiht hat. Die hochmoderne Struktur soll auf die neuen Bedürfnisse der Kunden und Geschäfte eingehen mit dem Ziel, vor allem den E-Commerce-Kanal, der in den letzten Jahren ein zweistelliges Wachstum verzeichnet hat, durch die Optimierung von Lagerkapazität und Auftragsabwicklung zu stärken.

Weltweit hat BENETTON fast 4.000 Adressen, von denen etwa 1.500 direkt kontrollierte eigene Geschäfte sind, und mehr als 2.500 Großhandelskunden, die über Monolabel-Stores verkaufen. Die Marke verbreitet sich inzwischen weltweit. In China hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit Tmall unterzeichnet, neue Büros in Singapur eröffnet und ein neues Netz in Australien aufgebaut. Das Unternehmen kehrt mit neuen Eröffnungen in Katar und Abu Dhabi in den Nahen Osten zurück, wo es zehn Jahre lang nicht vertreten war.

Wichtig ist die Entwicklung der sozialen und ökologischen Verantwortung der Marke, die auch in der integrierten Bilanz veröffentlicht wird. Bis Ende des Jahres sollen alle Kleidungsstücke mit QR-Codes versehen werden, die über die Herkunft der Rohstoffe und die Herstellung informieren. Dies entspricht der Verpflichtung, die BENETTON 2017 mit dem Beitritt zur Sustainable Apparel Coalition (SAC) eingegangen ist.