Premium Group nennt neue Details

©Premium Group

Messe

„Die Formate PREMIUM und SEEK werden lauter, provokanter und gleichzeitig persönlicher sowie effizienter. In Kollaboration mit Platte Berlin findet auch ein neues The Ground-Format statt“, teilt die Berliner Premium Group zu ihren Veranstaltungen am 11. und 12. Juli in der neuen alten Location Station Berlin mit. The Ground wurde 2022 gestartet und soll Brands beziehungsweise Fashion Professionals mit Gen Z in den Dialog bringen. Platte Berlin ist eine Plattform aus der Berliner Kreativszene. Unter dem Motto „Platte raves The Ground” wird es im Juli eine Community Lounge geben, die sich auf Live Content Creation, Gen Z und Fashion Experiences konzentrieren soll, heißt es weiter. Neben der Präsentation von Marken soll im Station Berlin Gelände um Networking und Content-Programm mit Live-Interviews, Round Tables und Impulsvorträgen gehen.

Das studio MM04 organisiert ein 202030 Pop-Up Programm mit dem Fokus auf Denim rund um die Fragen, wie die Transformation zu Nachhaltigkeit bei Denim skaliert werden und was die Modebranche von dieser Entwicklung lernen kann. Unter anderem wird es auch einen Beitrag zur EU-Strategie für nachhaltige Textilien und Einhaltung der Green Claims geben. Das Tech-Format Yoonaverse zeigt Möglichkeiten für Profitabilität und Sustainable Growth durch digitalen Fortschritt auf. Weitere Programm-Punkte liefern Ayan Yuruks Team von Showz zu den Themen Diversity in mittelständischen Unternehmen und genderless Design, Ebay zu Circular Fashion, Famefact zu LinkedIn-Hacks, Simone Hartmann zu Modern Leadership, Nerd zu dem Thema Hype, Tik Tok zu den Best Practices für Social Media, Cloudy Zakrocki von Mikado Culture zum modernen Culture Management.

Die neu ausgerichtete PREMIUM präsentiert ein Brand-Portfolio unter anderem mit Berliner Marken wie Naomi Tarazi, Helena Stölting und Prinz Berlin, italienischen Designs von Filippo De Laurentiis, Shaft Jeans, Peuterey oder Floor sowie Marken wie Silk Laundry, Ruby Yaya und Crush. Mit einer Beauty-Lounge und ausgewählten Brands soll ein weiterer Schwerpunkt auf Beauty liegen. Zudem wird der Fashion Council Germany einen Showroom kuratieren. Es wurden auch mehr als 20 Marken aus der Ukraine und eine Aktivierung von Denim Premiere Vision angekündigt. Die SEEK zeigt neben Heritage, Y2K, Modern Sportswear mit Marken wie Jack Wolfskin, Helinox und Heimplanet außerdem Outdoor. Neu dabei sind auch unter anderem Superga, Sebago, Blue Blanket und Chpo. Im CONSCIOUS CLUB werden Veja, Dawn Denim, Sandqvist, Kings of Indigo, Jan’n’June, Lanius und Merz b. Schwanen vertreten sein. Neu auf der SEEK ist das „Berlin Scents”-Format, mit Nischen-Brands aus dem Bereich Fragrances sowie eine Aktivierung mit D2C Brands, die sich zum ersten Mal dem B2B Wholesale-Business öffnen.