WERBUNG

FASHION REVOLUTION WEEK 2017

Bild: FASHION REVOLUTION WEEK 2017

Autor: Markus Oess

Wer sind die Gewinner der Modeindustrie und wer zahlt den Preis für Fast Fashion? #whomademyclothes? Um diese Fragen geht es auch in diesem Jahr während der Fashion Revolution Week wieder. „Vom 24. bis 30. April 2017 fordern wir mehr Transparenz entlang der globalen Lieferketten, um die Arbeitsbedingungen der Menschen zu verbessern, die unsere Kleidung produzieren“, so die Initiatoren in einer Mitteilung. Fashion Revolution Deutschland gehört nach eigenen Angaben gemeinsam mit mehr als 90 Ländern zu der globalen Bewegung Fashion Revolution. Das internationale Netzwerk setzt sich für eine faire, sichere und saubere Modeindustrie ein und will diejenigen unterstützen, die diesen Weg bereits gehen.

WERBUNG

Die diesjährige Fashion Revolution Week läuft unter dem Thema MONEY, FASHION, POWER. In mehr als 90 Ländern werden zu diesem Thema die Geldströme und die Machtkonstruktionen entlang der Lieferketten diskutiert. Im Zentrum der Debatte stehen der Lohn der TextilarbeiterInnen und der Preis, den sie für unsere Kleidung zahlen. Informationen zu Veranstaltungen und Hintergründen gibt es unter: www.fashionrevolutiongermany.org

WERBUNG