Seidensticker: Umsatz gehalten und mehr Ertrag

©FT

„Unsere Prognosen für das vergangene Geschäftsjahr haben sich erfüllt und wir haben unsere Ziele erreicht.“

Die Bielefelder Seidensticker-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Geschäftsjahr 2016/2017 mit Gesamterlösen von 203 Millionen Euro das Vorjahresniveau gehalten.

Gleichzeitig konnten die Blusen- und Hemdenspezialisten das EBITDA um 15 Prozent auf 13,9 Millionen Euro und das EBIT um 25,5 Prozent auf 11,1 Millionen Euro steigern. Das Ergebnis legte leicht von 4,2 Millionen Euro auf 4,3 Millionen Euro zu.

„Unsere Prognosen für das vergangene Geschäftsjahr haben sich erfüllt und wir haben unsere Ziele erreicht. Das spornt uns an, trotz des schwierigen Marktumfelds, den erfolgreichen Kurs weiter zu verfolgen“, sagt CFO Martin Friedrich.

Dank eines deutlich positiven Konzernergebnis verbessert sich das Eigenkapital auf 13,5 Mio. Euro (VJ: 9,4 Millionen Euro) und steigt damit auf 15,4 Prozent der Bilanzsumme.

Auch das eCommerce-Geschäft legt zu

Das eCommerce-Geschäft der Bielefelder hat um 14 Prozent zugelegt, nachdem zum Verkaufsstart der Frühjahr/Sommer Kollektion 2017 der Seidensticker-Online Shop einem umfassenden Relaunch unterzogen wurde. Die Marke Seidensticker wuchs um 5 Prozent. „Das positive Feedback des Handels und der Endverbraucher nach der Re-Positionierung der Marke zeigt deutlich, dass sich unsere Investitionen auszahlen und der Marke Seidensticker enorme Kraft verleihen“, werden die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Frank und Gerd Oliver Seidensticker in einer Mitteilung zitiert.

Seidensticker ist seit Januar 2017 mit einem neuen Auftritt auf dem Markt. Begleitet wird die Re-Positionierung von einer umfassenden Mediakampagne. Erstmals seit rund 50 Jahren wurde die Marke u.a. wieder im TV beworben. Die Lifestyle-Marke camel active schließlich steigerte ihren Umsatz abermals um 6 Prozent. Unterm Strich rechnet das Management „aufgrund des allgemein schwierigen Branchenumfelds und schwankender Absatzmärkte leicht rückläufige Umsätzen für das angelaufene Geschäftsjahr, hält aber an der eingeschlagenen Unternehmensstrategie fest und fokussiert sich, neben dem Masterlizenz-Geschäft für camel active, besonders auf die Eigenmarken Seidensticker und Jacques Britt. Die beiden Marken werden von starken Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen unterstützt.

„Unsere Marketing- und Kommunikationsaktivitäten sollen weiter die positive Entwicklung unserer beiden Marken Seidensticker und Jacques Britt treiben und damit auch den langfristigen Erfolg des Unternehmens sichern“, erklärt Dr. Silvia Bentzinger, Mitglied der Unternehmensleitung. Den testierten Jahresabschluss 2016/2017 gibt es am 30.10.2017.