OEKO-TEX®-Studie: Angst vor Klimawandel wächst

Bild: Pixabay

Nachhaltigkeit wird zum wichtigen Kaufkriterium

Laut der weltweit durchgeführten, quantitativen Auftragstudie „The Key to Confidence: Consumers and Textile Sustainability—Attitudes, Changing Behaviors, and Outlooks“ steht der Klimawandel auf Platz drei einer Liste von sechzehn Problemen, die zur Zeit, den Verbrauchern Sorge bereiten, teilt OEKO-TEX® mit.

Vor der Beantwortung spezieller Fragen zu Bekleidung und Heimtextilien sollten die Verbraucher zunächst auf mehrere Fragen eingehen, um deren allgemeine Haltung zum Thema Nachhaltigkeit zu ermitteln. Um die relative Bedeutung des Klimawandels zu verstehen, wurden die Verbraucher gebeten, aus einer Liste von 16 Problemen die fünf Themen auszuwählen, die ihnen am meisten Sorgen bereiten. Das Ergebnis: „Terrorismus“ rangiert auf Platz 1 (49 Prozent), „Krankheiten“ auf Platz zwei (42 Prozent) und „Klimawandel“ Platz 3 (41 Prozent). „Meine persönliche finanzielle Situation“ belegt mit 37 Prozent auf Platz 4. Platz 5 teilten sich „Möglichkeiten für die eigenen Kinder in der Zukunft“ und „Politische Führung im eigenen Land“ mit jeweils 31 Prozent.

„Der Klimawandel ist für Verbraucher zu einem bedeutenden Thema geworden“, sagt Ellen Karp von Anerca International und Expertin für globale Marken und Nachhaltigkeitsforschung. Sie hat die Studie mit Daten von mehr als 11.000 Verbrauchern entwickelt und erstellt. „Wetterkapriolen, zunehmende wissenschaftliche Belege, eskalierende politische Debatten und eigene Erfahrungen mit Umweltzerstörung – all das zusammen lässt den Klimawandel in den Köpfen der Menschen immer stärker zu einer unmittelbaren Bedrohung anwachsen, als es noch vor 10 Jahren der Fall war“, sagt Karp weiter. Die Studie wurde von der OEKO-TEX® Gemeinschaft anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens in Auftrag gegeben.