Shandong Ruyi kauft LYCRA & Co.

Bild: Invista

Die Chinesen gehen in Europa weiter auf Einkaufstour

INVISTA, einer der größten Hersteller von chemischen Zwischenprodukten, Polymeren und Fasern weltweit, hat sich mit der chinesischen Shandong Ruyi Investment Holding über den Verkauf seines Apparel & Advanced Textiles Geschäfts, eine der vier Hauptgeschäftseinheiten von INVISTA, geeinigt. Wie INVISTA mitteilt, soll der Deal Mitte 2018 abgeschlossen sein, sofern die Wettbewerbsbehörden grünes Licht geben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir haben uns für einen Verkauf entschieden, damit dieser Geschäftsteil dem Unternehmen angehört, das für Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner den größten Wert generieren kann. In diesem Fall sind wir der Überzeugung, dass Shandong Ruyi Investment Holding über das Wissen und die Fähigkeit verfügt, aus diesem Geschäftsbereich das Beste herauszuholen und langfristig erfolgreich zu machen “, sagt Jeff Gentry, Chairman und CEO von INVISTA. Sein Unternehmen wolle sich nun auf Nylon-Wertschöpfungskette konzentrieren.

Damit erwirbt Ruy folgende Fasern und Marken für den Bekleidungssektor: die Faser LYCRA®, die Faser LYCRA® HyFit®,  die Faser COOLMAX®, die Faser THERMOLITE® und Isolierung, die ELASPAN® Faser, die SUPPLEX® Faser und TACTEL® Faserprodukte, die Produktion von TERATHANE® Polytetramethylenetherglykol (PTMEG), 1,4-Butandiol (BDO) und Tetrahydrofuran (THF). Der Kauf schließt zugehörige Produktionsanlagen, Forschungs- und Entwicklungszentren und weltweiten Verkaufsbüros mit ein und betrifft alle damit verbundenen technischen, operativen, geschäftlichen und administrativen Mitarbeiter (ca. 3.000 Mitarbeiter weltweit).