GARDEUR stellt Thomas Rath Trousers ein

Atelier Gardeur bei Instagram

Die Mönchengladbacher konzentrieren sich auf das auf Kerngeschäft

Zum Jahresende wird der Hosenspezialist GARDEUR die Premiumhosenmarke Thomas Rath Trousers einstellen. Mit dem Einstieg des neuen Investors nach der Insolvenz, der Duijndam-Gruppe, will sich das Unternehmen auf sein Kerngeschäft und damit auf die Marke Atelier GARDEUR konzentrieren. Die Thomas Rath Trousers Kollektion Frühjahr/Sommer 2018 wird nicht mehr ausgeliefert, teilt das Unternehmen mit.

Atelier GARDEUR hatte die Kooperation mit Thomas Rath im Jahr 2012 begonnen. Nun sollen Stilelemente und Silhouetten der Hose in die Kollektionsentwicklung der Kernmarke Atelier GARDEUR einfließen. Mit Wirkung zum 1.12.2017 hat die familiengeführte Duijndam Gruppe aus den Niederlanden die Gardeur Gruppe übernommen. Der Hosenspezialist ging Anfang Oktober in die Insolvenz.