CG-CLUB OF GENTS startet Pop-up-Tournee

CG-CLUB OF GENTS geht wieder auf Tour. ©CG-CLUB OF GENTS

Mit den mobilen Flächen soll die Premium-Linie SAVILE ROW promotet werden.

Mit neun Pop-up-Flächen startet Création Gross, Hersbruck um das neue Konzept von SAVILE ROW by CG-CLUB OF GENTS zwischen März und Mai 2018 zum Verkaufsstart in Szene zu setzen, teilt der fränkische Menswear-Spezialist mit.

„Drei Wochen lang bleibt das gut 15 Quadratmeter große Atelier auf der Fläche des Handelspartners, bevor es den Standort wechselt und bei einem anderen Partner aufgebaut wird“, erläutert Marketing-Chef Jürgen Putzer. Insgesamt sind zwölf Standorte für die „Frühjahrstournee“ geplant, darunter Wagener/Baden-Baden, Zinser/Tübingen, Bruns/Oldenburg, die Breuninger-Filialen in Düsseldorf, Stuttgart und Nürnberg sowie mehrere P&C Filialen – darunter auch Wien, Berlin und Frankfurt. Die Flächen wurden eigens für den Verkaufsstart entwickelt: Vintage-Nähmaschinen, Perser-Teppich, ein großer Tisch aus Massivholz und hölzerne Schneiderpuppen sollen den Kunden in ein klassisches Schneideratelier entführen.

Mit der Pop-up-Kampagne will Création Gross seine neue Subline SAVILE ROW by CG-CLUB OF GENTS dem Endverbraucher vorstellen und auch die Attraktivität seiner stationären Fachhandelspartner erhöhen. „So schaffen wir ein einmaliges emotionales Kauferlebnis“, sagt Florian Wortmann, Division Head CG – CG-CLUB OF GENTS.

„Auch auf haptischer Ebene. Der dicke Teppich, der Holztisch – all das transportiert, wofür unsere neue Linie SAVILE ROW by CG-CLUB OF GENTS steht: lässiger Lifestyle, gepaart mit hochwertigen Stoffen und einer nahezu sartorialen Verarbeitung. SAVILE ROW by CG – CLUB of GENTS möchte mit modisch neuinterpretierten, traditionellen Silhouetten und prägnanten Dessins wieder „Lust“ auf das Produkt als solches machen.“

Die Premium-Linie, die von der Welt der britischen Herrenausstatter in der City of Westminster inspiriert ist, wurde bislang nur dem Fachpublikum präsentiert. Auch für die Premiumlinie der Marke CARL GROSS, BLACK LINE, sind im Laufe der Jahres Pop-up-Flächen geplant. Schon auf der Panorama im Januar berichtete Geschäftsführer Ralph Böhm gegenüber FT von der guten Resonanz auf die beiden Premium Kapseln und die Pop-up-Flächen. Mit der aktuellen Positionierung der beiden Marken habe das Unternehmen im Grunde auf jede Frage im Zusammenhang mit dem Veränderungsdruck auf der Fläche eine passende Antwort.