Kreatives Stockholm

Store Szene

Die Marken in der schwedischen Hauptstadt verstehen es vortrefflich, ihrem eher unaufgeregten Stil immer einen besonderen Touch zu verleihen. (©pixybay)
Autor: Thomas Henkelmann

Geballte Power

Stockholm zählt zu den kreativsten Städten der Welt. Grund genug, sich dort genauer umzuschauen, schließlich trifft Design mit skandinavischen Wurzeln bereits seit vielen Jahren den Zeitgeist. Auch in puncto Menswear ist die schwedische Hauptstadt eine wichtige Adresse, denn die ansässigen Marken verstehen es vortrefflich, ihrem eher unaufgeregten Stil immer einen besonderen Touch zu verpassen.  

K17

K17 – Betont private Atmosphäre (© Simon Kerola)

Beim Betreten dieses Ladens könnte man meinen, man sei versehentlich in einen privaten Wohnraum eingedrungen, denn er verströmt eine extrem heimelige Atmosphäre. Pelle Carlberg hat seinen Store genau wie sein eigenes Wohnzimmer gestaltet. Er möchte, dass allein das Ambiente die Neugier weckt und jeden Besucher zu einer Entdeckungsreise animiert. Betont relaxt und einladend wirkt deshalb das gesamte Gefüge – ein Ort zum Wohlfühlen und dabei absolut einzigartig in Stockholm. Die Szenerie ist reich an Requisiten, sprich Globus, Koffer, Piano, Schallplattenspieler, Vinyl, Gitarre und so weiter. Und es ist nicht zu übersehen, dass vieles eindeutig der Musikszene zuzuordnen ist, was natürlich einen Grund hat: Carlberg ist Singer und Songwriter, jedoch hatte er schon immer ein besonderes Verhältnis zu Mode und gutem Stil, was dann einfach dazu führte, dass er K17 im Hipster-Viertel Södermalm ansiedelte. Mit seiner handverlesenen Auswahl an Männermode hat der Eigentümer direkt den Nerv der Zeit und den Geschmack seiner Kundschaft getroffen. Sein Store wurde so blitzschnell zu einer der angesagten Adressen in der Gegend. Die aktuellen Brands: Universal Works., memobottle, QWSTION, BARENA VENEZIA, OUR LEGACY, HANSEN, welter shelter, UNIFORMS FOR THE DEDICATED, Beatnik, NOVESTA, YS, GNOME & BOW, CHAPMAN, RAINS, NIVIDAS, PORTUGUESE Flannel, LE CORD oder EBBETS FIELD FLANNELS neben vielen anderen.

K17, Kocksgatan 17, 11624 Stockholm, www.k17.se

APLACE

APLACE – Lässt garantiert keine Wünsche offen (© APLACE)

APLACE sieht sich als Navigator für die vielfältige Fashionszene Skandinaviens. Auch wenn hier eindeutig der Fokus zu liegen scheint, so ist doch bei genauer Betrachtung immer auch eine Vielzahl von internationaler Mode vorzufinden. PeakPerformance, Filippa K, UNIFORMS FOR THE DEDICATED, TRETORN, NAND, DEADWOOD, NEUW, JEANERICA, ADNYM, JOHN STERNER, HOPE, L`HOMME ROUGE, WHYRED, NIKBEN, WOOD WOOD, HENRIK VIBSKOV, TONSURE, Schnayderman’s, BRIXTOL, Dr. Martens und vieles mehr – diese Liste liefert nur einen kleinen Einblick ins spannende Sortiment, das für jeden Geschmack etwas bereithält. Die Macher dieses Stores sind erfreulicherweise sehr umtriebig, was den Laden natürlich nur noch interessanter macht. Kein Wunder also, dass immer wieder Kollaborationen mit sehr progressiven Brands aus Skandinavien eingegangen werden, beispielsweise APLACE x ATACAC. Bei all diesen Aktivitäten geht es allerdings nicht ausschließlich um Mode. Ein Highlight diesbezüglich ist sicherlich die Zusammenarbeit mit der Möbelfirma ONE Nordic. Anlässlich einer Umgestaltung des Stores wurden nämlich gemeinsam neue Warenträger entwickelt und realisiert. Doch damit nicht genug: APLACE bringt regelmäßig ein eigenes Modemagazin heraus, welches bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde. Mit viel Trendgespür werden in jeder Ausgabe die unterschiedlichsten Themen angeschnitten und natürlich solche Brands vorgestellt, die in der jeweiligen Saison im Store zu finden sind. Supercoole Fotostrecken, inszeniert von angesagten Fotografen wie zum Beispiel Märta Thisner, sorgen zusätzlich für reizvollen Input.   

APLACE, Norrlandsgatan 11, 11143 Stockholm, www.aplace.com

A DAY’S MARCH

A DAY’S MARCH – Zeitlos mit Stil (© A DAY’S MARCH)

Hier handelt es sich um ein Menswear-Brand, das sich ganz klar den Wurzeln des skandinavischen Designs verschrieben hat. Seit 2014 bietet es tragbare Männermode mit Stil. Hohe Qualitätsansprüche stehen genauso im Fokus wie ein bezahlbarer Preis. Die Gründer Marcus Gardö, Pelle Lundquist und Stefan Pagréus haben nicht nur ihre Erfahrungen aus den Bereichen Marketing, Design und Retail gekoppelt, sie feilen permanent mit großer Passion an den Kollektionen. Ihr Brand folgt ethisch korrekten Prinzipien, will heißen, nachhaltige Produktion ausschließlich in Europa und die Verwendung organisch angebauter Baumwolle verstehen sich von selbst. Der Markenname stammt übrigens aus dem Militär-Jargon und bezieht sich auf den Weg eines Soldaten, den er an einem Tag zurücklegen kann. Passend, wie sie finden, denn ihre Produkte sollen Männern helfen, durch den Tag zu kommen – und zwar durch die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens – dabei immer sehr stilvoll. Ihre Mode orientiert sich an trendgerechten Klassikern, die sich spielerisch mit der bestehenden Garderobe der Klientel kombinieren lässt. Dabei sind die Designs eher zurückhaltend in ihrer Erscheinung, schließlich identifiziert man sich stark mit dem Gedankengut des Minimalismus. Weniger ist mehr – so lautet natürlich auch das Motto bezüglich der Ladeneinrichtung. Typisch skandinavisch, sind dort schlichte Formen und natürliche Materialien vorherrschend. Strahlend weiße Wände treffen auf weiß getünchtes Mauerwerk sowie schlichten Betonboden. Mehrere dunkle Podeste dagegen liefern den nötigen Kontrast. Auch wenn alles vornehmlich clean wirkt, sind hier und dort leichte Stilbrüche zu erkennen, die dem Ganzen eine coole und sehr zeitgemäße Note verpassen.

A DAY’S MARCH, Kungsgatan 3, 11143 Stockholm, www.adaysmarch.com

NEW BLACK AB

NEW BLACK AB – Urbane Realität (© Elias Gillberg)

Kreativität, Humor und der aufmüpfige Charme des Graffiti-Kults sind die Basis dieses spannenden Streetwear-Labels, bei dem es in erster Linie um urbane Kultur und um Kommunikation geht. Mit deutlich sichtbaren Schlagwörtern beziehungsweise Slogans auf den Bekleidungsteilen will man die Zeitgenossen aufrütteln und ganz allgemein zu Diskussionen anregen. Die Gründer Andreas Undén und Elias Gillberg stammen aus Göteborger Sprayerkreisen und teilen in vielen Punkten die gleichen Ansichten im Leben. 2011 beschlossen sie, ihr eigenes Brand zu gründen, das zunächst mit einer überschaubaren Produktpalette beziehungsweise Kollektion an den Start ging: fünf coole T-Shirts. Schon früh weckten sie damit die Aufmerksamkeit gewisser Leute. Ihre Teile wurden von bekannten Rappern und Hollywoodstars getragen, was der Popularität zuträglich war. Inzwischen ist alles zu einer vollen Kollektion herangewachsen. Hoodies, Sweater, Sweatpants, Jacken, Hosen – und natürlich weiterhin fetzige T-Shirts. Die Kollektion wird jedes Jahr größer und bezieht weitere Produktgruppen mit ein. Accessoires sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Beanies, Baseball-Kappen sowie Taschen und Schuhe in auffälligen Designs runden die Kollektionen deshalb ab. Mittlerweile hat sich in Schweden eine große Fangemeinde rund um NEW BLACK gebildet, die ständig wächst. Grund genug für Undén und Gillberg, nun den internationalen Siegeszug anzutreten. Der Stockholmer Flagship-Store wurde übrigens sehr übersichtlich strukturiert und erstrahlt in reinstem Weiß.

NEW BLACK AB, Maria Prästgardsgata 15, 11852 Stockholm, www.newblack.se    

NITTY GRITTY

NITTY GRITTY – Scandinavian Design at its best (© Andy Liffner)

NITTY GRITTY gehört schon seit den 1990ern zur Storeszene in der schwedischen Hauptstadt. Schon damals wollte man dem langweiligen modischen Einheitsbrei der großen Kaufhäuser der Metropole etwas entgegensetzen. NITTY GRITTY zählt zu den ersten unabhängigen Stores in Stockholm, die sowohl schwedische und internationale Mode, egal, ob bekannt oder Newcomer, als auch hochpreisige oder günstige Produkte zu bieten haben. Über die Jahre wurde selbstverständlich permanent am Konzept gefeilt, sodass der Store heute als einer der wichtigsten Concept Stores gefeiert wird, die mit breit gefächertem Sortiment immer wieder ihre Fangemeinde begeistern. Zu den aktuellen Brands für modisch interessierte Männer zählen unter anderem COMMON PROJECTS, A.P.C., GITMAN Vintage, STONE ISLAND, MOSCOT, patagonia, Universal Works., HELMUT LANG, MARGARET HOWELL, STÜSSY, LACOSTE, THE GIGI, HARIS WHARF LONDON, ASPESI, ENGINEERED GARMENTS, CASEY CASEY, NANAMICA, Neighborhood, WTAPS, Battenwear und KNOW WAVE. Die Fülle an Accessoires, die NITTY GRITTY offeriert, ist einzigartig und absolut sehenswert – so check it out!

NITTY GRITTY, Krukmakargatan 26, 11851 Stockholm, www.nittygrittystore.com