UNIQLO expandiert in Berlin

©UNIQLO

Filiale fünf und sechs in der Hauptstadt

Der japanische Fast-Fashion-Anbieter UNIQLO will im Herbst 2018 in Berlin zwei neue Läden eröffnen. Mit den zwei neuen Stores werden die Japaner dann sechs Filialen in der Hauptstadt betreiben. Die Neueröffnungen unterstreichten die wachsende Beliebtheit, die die Marke in der letzten vier Jahren erzielen konnte, teilt das Unternehmen mit.

Der Laden am Alexanderplatz wird auf einer Verkaufsfläche von 710 Quadratmetern Damen- und Herrenbekleidung anbieten, die Filiale in der East Side Mall auf einer Verkaufsfläche von 1.070 Quadratmetern Damen und Herren- sowie Kinder- und Babybekleidung. Das Unternehmen, das zur japanischen Fast Retailing Co. Ltd gehört, ist seit April 2014 auf dem deutschen Markt vertreten. Neben den vier Filialen in Berlin gibt es auch einen Laden in Stuttgart und einen deutschen Online Shop. Außerdem sollen in diesem Herbst je ein Store in Düsseldorf und Köln aufgemacht werden.