Gesucht – gefunden - FASHIONTODAY

Gesucht – gefunden

SEEK

©Jan Kapitän

Autor: Andreas Grüter

Der Berliner Messetrubel wirft bereits seine langen Schatten voraus und wieder steht für Branchen-Professionals die drängende Frage im Raum, wo man die interessantesten Up-and-coming-Brands entdecken kann. Höchste Zeit also,den modischen Kompass neu zu justieren und seine Tradeshow-Rundgänge akribisch zu planen. Streetfashion- und Sportswear-Enthusiasten empfehlen wir einmal mehr einen Besuch auf der SEEK und haben für den geneigten Leser gleich auch noch ein paar Tipps parat.

BAKERY svpply

2014 im beschaulichen norditalienischen Städtchen Brescello als reines Hosenlabel gegründet, setzt BAKERY svpply mit seinen Pants, Shorts, Shirts und Blazern auf eine äußerst raffinierte Kombination von klassischen Sportswear-Looks und lässigen Streetwear-Elementen. Und der Erfolg gibt den Machern recht. So werden aktuell rund 60 Doors im Heimatland beliefert – mit deutlich steigender Tendenz. Zum Frühjahr/Sommer 2019 hat man sich ganz auf die Entwicklung neuer Hosenformen konzentriert. Drawstring-Styles treffen hier auf elegante Soon-to-be-classic-Modelle mit verdecktem Häkchenverschluss. Ebenfalls ganz frisch im Sortiment: Leinenpants und ein hochwertiges Waterproof-Programm.
www.bakerysvpply.com

KESTIN HARE

Hochwertige Tech-Materialien, perfekte Schnittführungen und stets die richtigen Details an den richtigen Stellen – der schottische Designer Kestin Hare ist ein wahrer Meister, wenn es um die gestalterische Weiterentwicklung und ständige Neudefinition des Themas Workwear geht. Nach 15 Jahren Fremdarbeit für unter anderem Nigel Cabourn gründete er 2014 sein eigenes Label mit Sitz in Edinburgh, von wo aus er mehr als 100 handverlesene internationale Händler beliefert. Zudem werden zwei eigene Shops in London und Edinburgh betrieben. Die „A Summer on Speyside“-Kollektion Frühjahr/Sommer 2019 ist von den Sommern in Nordschottland inspiriert und besteht aus einer Serie von Blazern, Hemden, Shirtjackets und Cropped Pants, die einmal mehr strictly UK-made aus britischen, japanischen und italienischen Stoffqualitäten gefertigt wurden.
www.kestinhare.com

EatDust

Was machen zwei durch ihre Liebe zu Popkultur, alten Motorrädern und hochwertigen Jeans verbundene Denimheads? Genau, sie gründen ihre eigene Company. Im Falle von EatDust heißen unsere Protagonisten Rob und Keith und betreiben seit 2010 ihr Business aus dem belgischen Antwerpen. Und die modische Stoßrichtung ist damit eigentlich auch schon klar: Ultrarobuste Raw Selvedge Pants, mit denen man entspannt Dutzende Kilometer auf der Vintage-Harley runterreißen kann, treffen auf Shirts, Hemden, Jacken und Westen, die sich mindestens genauso rough and tough geben. What you see is what you get!
www.eatdustclothing.com

BRIXTOL TEXTILES

Es war die Faszination für roughe britische Workwear und die „Clean living under different circumstances“-Modekultur der 1960er-Jahre, die die beiden Freunde Gustav Kjellander und Emil Holmström dazu inspirierte, 2011 mit BRIXTOL TEXTILES ihr eigenes Jackenlabel zu starten. Mittlerweile um eine hochwertige Knitwear-Kollektion angewachsen, werden die Styles des Stockholmer Brands international in über 250 Stores angeboten. Zum Sommer 2019 präsentieren die Schweden eine Kollektion, die ganz von der Rave-Szene der Nineties inspiriert ist. Dabei treffen italienisches Leinen, Cord, Baumwolle und die Fasern recycelter PET-Flaschen auf betont gedeckte Farbtöne. Highlight der Herrenlinie ist ein in Litauen produziertes Overshirt Coach Jacket aus Leinen und Cord.
www.brixtoltextiles.com

forvert

forvert ist das wilde Herz von Kölns Belgischem Viertel. Was 1998 als klassisches Skate- und Streetwear-Label in einem kleinen Hinterhof-Atelier seinen Anfang nahm, hat sich längst zu einem der konstantesten und facettenreichsten Player im Game gemausert. Vielfältige Kollaborationen mit beispielsweise SkateWizard und German Hammer King Willow, der Hutmanufaktur STETSON und dem LOVE ME Collective sowie eine deutliche Hinwendung zu mehr Fashion auf der Straße sprechen da eine eindeutige Sprache. Die vom Leben in den Tropen inspirierte Sommer-2019-Kollektion ist geprägt von mal dezent gestreiften, mal grafisch bearbeiteten und mal großflächig mit Floralmustern bedruckten Shirts, Shorts, Polos. Tees und Pants. Hinzu kommt ein umfangreiches Accessoires-Sortiment mit Taschen und Rucksäcken.
www.forvert.com