UNIQLO führt Eco Bags in Europa ein

©UNIQLO

Werbeträger für 1,90 Euro

Ziel ist die Reduzierung des Plastikkonsums und die damit verbundene Umweltverschmutzung. Die japanische Fast-Fashion-Kette UNIQLO, führt ihre erste Eco Bag in Europa ein. Die Eco-Bag sei für die Kunden eine umweltfreundlichere Alternative. Mehr noch wegen des dickeren Materials könne diese sogar als eine „bag-for-life“ gesehen werden. Die Tasche besteht zu 82 Prozent aus recyceltem Verbrauchsmaterial. Sechs Einweg- Plastikflaschen werden verwertet, um eine Tasche herzustellen. Die UNIQLO Eco Bag ist zurzeit in einer Größe erhältlich, die den Maßen einer großen UNIQLO Einweg-Einkaufstüte entspricht und kostet 1,90 Euro.

Kunden, die die Eco Bag beim Shopping in einem der europäischen UNIQLO-Stores nutzen, genießen einem Rabatt von 20 Cent auf jeden Einkauf. Um den Wechsel auf die Eco Bag zu promoten, wird diese bei Einkäufen ab 60 Euro – für einen begrenzten Zeitraum – kostenlos angeboten. „Wir haben uns dazu verpflichtet unseren Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren, um eine sauberere und lebenswertere Zukunft zu ermöglichen. Jede UNIQLO Eco Bag verhindert, dass sechs Plastikflaschen in unseren Weltmeeren, Seen oder auf Mülldeponien enden. Es mag ein kleiner, erster Schritt sein, allerdings führt er uns alle in die richtige Richtung“, sagt Maria Samoto le Dous, Managerin für Nachhaltigkeit von UNIQLO Europe, über die Einführung der UNIQLO Eco Bag. Ziel ist dabei, bis 2020 sämtliche Einweg-, Plastik- und Papiereinkaufstaschen in den Verkaufsstellen zu ersetzen.