ECOALF: Aufruf zum Upcycling

©ECOALF

250 Tonnen Plastikmüll seit 2015 auf dem Meer gefischt

Gut 8 Millionen Tonnen Müll landen jährlich in den Ozeanen. Um das Bewusstsein für diese Umweltverschmutzung zu schärfen und über den dringenden Handlungsbedarf aufzuklären, hat die ECOALF Foundation ein Video über die Arbeit der Initiative Upcycling the Oceans Thailand veröffentlicht. Das spanische Label hat über die Foundation im Jahr 2015 die Initiative Upcycling the Oceans ins Leben gerufen, um gemeinsam mit ECOEMBES vor der spanischen Mittelmeerküste mit den Fischern den Plastikmüll, den sie in ihren Netzen am Meeresgrund sammeln sammeln (70 Prozent der Abfälle sacken auf den Boden), zu recyceln und für die eigene Produktion zu verwenden. Die  gefundenen PET Flaschen, Plastiktüten und Fischernetze werden von ECOALF zu Textilien weiterverarbeitet. So wird beispielsweise aus fünf Plastikflaschen ein Paar Schuhe.

Die ECOALF Foundation weitete Upcycling the Oceans (UTO) 2017 zunächst für drei Jahre auch auf Thailand aus. Hintergrund: 60 Prozent der Plastikabfälle weltweit kommen aus Asien. Seither wird auch vor Thailands Küsten die Sammlung und das Management von Plastikabfällen unterstützt. Teilnehmer der Aktion sind Fischer und Taucher, die Kunststoff aus dem Meer bergen sowie weitere Freiwillige, die Plastikmüll an den Stränden sammeln. Seit Beginn der Initiative haben 2.500 Fischer in 37 Häfen 250 Tonnen Abfall an Land gebracht.