techtextil/texprocess: Nachhaltigkeit im Fokus

©messe frankfurt

Spezieller Messeguide

Mit „Sustainability at techtextil“ und „Sustainability at texprocess“ rücken die internationalen Messen für technische Textilien und Vliesstoffe sowie für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien erstmals die Nachhaltigkeitsansätze ihrer Aussteller explizit in den Mittelpunkt. Das betonen die Organisatoren, die messe frankfurt, in einer Mitteilung. Hinzu komme ein umfangreiches Rahmenprogramm zu dem Thema. Unter anderem werden Branchengrößen wie Kering, Lenzing oder Zalando auftreten. Beide Veranstaltungen laufen vom 14. bis 17. Mai 2019 auf dem Messegelände der Mainmetropole.

In einem speziellen Messe-Guide, der auf der Messe ausliegt und per Filterfunktion unter „Sustainability“ in der Online-Ausstellersuche sowie in den Apps beider Messen, können Fachbesucher 47 Unternehmen finden, die sich nachweislich nachhaltigen Themen widmen. Unter dem Motto „Towards Sustainability“ bietet das Techtextil Forum zudem am 14. Mai zwischen 11 und 15 Uhr eine Reihe an Beiträgen, die sich ausschließlich um nachhaltige Textilinnovationen drehen. Moderiert von Braz Costa, Geschäftsführer des portugiesischen Technologiezentrums CITEVE, stehen unter anderem folgende Themen auf dem Programm:  Textilrecycling (TWD Fibres, Velener Textil), nachhaltiges Bauen mit Wolle (Minet S.A.; Rumänien), nachhaltige Textilbeschichtungen (Centexbel), Biopolymere (RWTH Aachen), die Nachverfolgbarkeit gentechnikfreier Baumwolle (Hohenstein Institute) sowie biobasierte kostengünstige Karbonfasern (Textilforschungsinstitute Jules Verne, Frankreich).Erstmals prämiert der Techtextil Innovation Award zwei Unternehmen in der Kategorie Nachhaltigkeit. Schließlich bietet das Texprocess Forum am 14. Mai vormittags mit einem Ableger der Fashionsustain Berlin einen Themenblock ausschließlich zur Nachhaltigkeit in der Textil- und Modebranche.