Elastische Baumwollkleidung aus 100 Prozent Baumwolle

©Spoerry 1866 AG

Anbieter aus Asien und Südamerika

Seit geraumer Zeit werden zur Herstellung von Bekleidung Mischungen aus Polyester und Baumwolle eingesetzt. Zusätzlich kommen Elastane zum Einsatz, weil sie die Passform betonen und Tragekomfort bieten sollen. Inzwischen brachte das US-Forschungsunternehmen Cotton Incorporated, Cary, North Carolina Bekleidungsgewebe aus 100 Prozent Baumwolle auf den Markt, teilt die Bremer Baumwollbörse mit. Die neue Entwicklung wird unter der Marke Natural StretchTM ohne Einsatz von Elastanen angeboten. Die Stoffe können zu Hemden, Blusen sowie Denimjeans und sonstigen Hosen sowie Röcken verarbeitet werden. Lizenznehmer für die Herstellung und den Vertrieb von Natural StretchTM-Geweben gibt es laut Cotton Incorporated bislang in Peru, Hongkong, China, Taiwan, Thailand, Südkorea und Indonesien.

Die Commonwealth Scientific Industrial Research Organisation (CISRO), Canberra, Australien arbeitet derzeit daran, Baumwollsaatgut bzw. Baumwollpflanzen zu züchten, deren Fasern viele der Eigenschaften von Chemiefasern wie Elastizität, Knitterarmut und Wasserdichtigkeit bieten, ohne die natürlichen Eigenschaften von Baumwolle einzuschränken.