ALBERTO: Kunst aus der Hose

©ALBERTO

Gesichtskunde

Aus 200 Hosen von ALBERTO schuf der Schweizer Künstler Simon Berger eine Installation, die bei ALBERTO-Händler LOEB in Bern ab dem 19. September auf einer neu geschaffenen Pop-up-Fläche präsentiert wird. Durch das Übereinanderdrapieren der Hosen entstand ein überdimensionales Gesicht. Der Ladeninhaber, Dominique Mifsud, ist von den Arbeiten von Berger angetan und hatte die Idee zu der Hoseninstallation. „Mode und Kunst sind verwandt, sie setzen in Szene, sie überraschen und faszinieren, sie inszenieren und erregen Aufmerksamkeit. Diese Installation finde ich persönlich großartig, weil sie Hosenmode in einen völlig neuen Bezug setzt und ihr sprichwörtlich ein Gesicht verleiht“, sagt Mifsud. „Die Idee zu dieser Installation mit unseren Hosen ist grandios“, sagt auch Marco Lanowy, Geschäftsführer von ALBERTO. Die Hosen der Kunstinstallation werden anschließend dem Schlosspark Riggisberg unweit von Bern übergeben, einem Wohnheim für Menschen mit Beeinträchtigungen.