BRAX startet neue Omnichannel-Projekte

Screenshot Website ©www.brax.com

„Mehr Service und zeitgemäßes Einkaufen“

Aktuell verfolge die Herforder Marke BRAX drei Projekte, um die Online-Partnerschaft mit dem Fachhandel auszubauen und gemeinsam Erfahrungen für Zukunftsmodelle zu sammeln, teilt das Unternehmen mit. So realisieren die Herforder mit Hagemeyer Minden aktuell Reserve und Collect für den Wholesale. „Dieses Pilotprojekt ist aus dem Arbeitskreis Digital Wholesale entstanden“, sagt Roland Bley, Business Development Manager Omnichannel bei BRAX. Die Arbeitsgruppe setzt sich unter anderem aus Vertretern von Ramelow, Hagemeyer, Falke, Marc O’Polo und BRAX, Novomind sowie Fashion Cloud zusammen. In einem Umkreis von 50 km werden die Bestände von Hagemeyer in Minden im BRAX Onlineshop angezeigt und können per Klick zur Abholung bei Hagemeyer reserviert.

In neun der von ECE betriebenen Einkaufszentren ist BRAX überdies mit einem eigenen Store vertreten und beteiligt sich auch an der „Digital Mall“, mit der Endkunden prüfen können, ob das Wunschprodukt im Store verfügbar ist und es reservieren. Schließlich ist Brax auch Teil der Plattform otto.de. Hier kann der Nutzer ebenfalls prüfen, ob ein BRAX Artikel in einem nahegelegenen Store vorrätig ist. Angezeigt werden alle Retail-Bestände der BRAX Stores innerhalb und außerhalb der ECE Shoppingcenter. Bei lokaler Verfügbarkeit kann der Wunschartikel im Store reserviert werden.