Didriksons: Pop up-Store zur Berlin Fashion Week

©Didriksons

Plattform für Händler und Konsumenten

Während der Berlin Fashion Week eröffnet der Pop Up-Store der schwedischen Outdoor-Marke Didriksons im Berta Berlin in der Schönhauser Alle (14. – 16. Januar 2020, ab 12 Uhr). Unter dem Motto „Urban Wilderness“ wird der Julius-Anorak mit einer weltweit auf 150 limitierten Stückzahl gelauncht. Das Teil soll an den Markengründer und Namensgeber Julius Didrikson erinnern, der 1881 als eines von acht Kindern einer armen Fischerfamilie in Grundsund, einem kleinen Fischerdorf an der Westküste Schwedens, geboren wurde. Zudem wird im Pop Up-Store die Spring/Summer 2020 Kollektion vorgestellt. Gegenüber FT erläutert Deutschland-Chef Jan Henning die Idee dahinter: „Der Pop Up Store ist grundsätzlich für jeden geöffnet und soll sowohl dem Konsumenten als dem Händler als Inspiration und emotionaler Start dienen. Für die Händler haben wir dann zusätzlich noch einen separaten Showroom (in der Galerie von Berta), in dem wir die AW 20-Kollektion zeigen können. An den Abenden des 14. und 15. Januar wird es dann Veranstaltungen geben, die beide Zielgruppen verschmelzen lassen. Unter anderem werden jeden Abend Seeding Packages im Wert von 800 – 1.000 € unter allen Anwesenden verlost.“

Die Konsumenten werden hauptsächlich über Social Media angesprochen. Dabei nutzt Henning die eigenen Kanäle (Didriksons, Pacemaker, EARTOTHESTREET) aber auch ausgewählte „Influencer“ aus der Streetwear-Sneaker-Szene. Die Händler werden direkt eingeladen und über PR und Werbung in B2B Magazinen angesprochen. „Von unserer Seite wird das gesamte Sales Team für unsere Region vor Ort sein, um den Anwesenden Händlern eine angemessene Betreuung zu garantieren“, sagt Henning.

Didriksons will seine Position als die „Parka-Brand“ ausbauen und weitere Varianten auf den Markt bringen. „Die Highlights sind hier sicher in dem Bereich Puff-Parka zu finden, in dem wir bereits in AW 19 mit dem Artikel Stella einen riesigen Erfolg hatten. Deshalb stellen wir Stella in AW 20 noch zwei Schwestern zur Seite. Alle Puffer aus dieser Linie haben ein loose fiber padding aus recyceltem Polyester, welches die Vorteile einer Daune bietet ohne die Nachteile von Daune zu haben. Das Lining ist solution dyed und das shell fabric ist ebenfalls aus recyceltem Polyester. Bei den Herren haben wir eine komplett neue Kapsel mit unserem Hero Parka Delta, in dem wir auch das oben erwähnte loose fiber padding verwenden. Dieser Parka steht für unsere Handwerkskunst in der Herstellung von Parka. Er bildet auch mit einem Preispunkt von 500 € die Spitze unserer Kollektion. Diese Kapsel wird mit den Artikeln Abbe Jacket, Abbe Vest und Truls Sweater vervollständigt“, sagt Henning.

Das Jahr 2019 wird Dirdirksons mit einem Plus von rund 32 Prozent im Vergleich zu 2018 abschließen. „Dabei ist natürlich vor allem das Plus in der zweiten Jahreshälfte mit +38 % maßgebend. Die erste Jahreshälfte haben wir mit +8% abgeschlossen“, erläutert Henning. „Die schnellste Lagerdrehung hatten mit Sicherheit Luna und Stella, welche bereits im September bei uns ausverkauft waren. Zusätzlich konnten wir mit dem Artikel Cajsa auch auf dem kommerziellen Preispunkt von 200 € einen absoluten Gewinner etablieren. Dadurch haben wir an beiden Enden der Preisskala erfolgreiche Modelle etabliert und die Anzahl der relevanten Artikel deutlich ausgebaut. Diese Strategie werden wir auch in AW 20 weiter fortsetzen.“

Henning geht mit positiven Erwartungen in die neue Orderrunde: „Unsere Abverkäufe liegen in der Regel über dem Durchschnitt und das wird sich auch auf die künftigen Ordern auswirken. Zudem haben wir unsere Kollektion sowohl im Damen- als auch im Herren-Bereich so weit ausgebaut, dass es neben den bewährten Klassikern auch viele neue Styles und Silhouetten gibt. Wir bieten den Händlern eine große Auswahl an funktionellen Parka/Jacken, die in ihrer Breite, Innovation und Nachhaltigkeit sicher einzigartig ist. Das Ganze von einer Marke, die seit über 100 Jahren für ihre Werte steht und den Weg auch nicht verlassen wird.“