For the rich and famous

Store-Szene

Guter Stil ist Interpretationssache, Luxus auch. ©pixabay

Autor: Thomas Henkelmann
Für ein einziges Outfit einen fünfstelligen Betrag ausgeben? Gar kein Problem. Fashion Today stellt im März hochkarätige Läden vor, in denen Männer ihre Kreditkarten zum Glühen bringen.  

THE WEBSTER, Miami Beach

Perfektes Styling macht den Unterschied. ©The Webster

Dieser Store hat sie alle! Nur die besten Luxus-Brands aus der ganzen Welt wurden in diesem Shopping-Highlight unter einem Dach vereint. Im Portfolio für die Menswear finden wir so klangvolle Namen wie FENDI, VETEMENTS, GIVENCHY oder RAF SIMONS. Die Besonderheit bei THE WEBSTER ist, dass die Mode nicht streng nach Marken sortiert im Laden präsentiert wird. Man geht mit diesem Thema ganz ungezwungen um und räumt besonders kreativem Styling eine übergeordnete Rolle ein. Das, was gut zueinander passt, landet also direkt nebeneinander auf den Kleiderbügeln oder im Regal. Man schwört auf individuell zusammengestellte Outfits und nicht so sehr auf die häufig propagierten Total-Looks. Und das Konzept scheint aufzugehen, denn es gibt inzwischen weitere Läden in Bal Harbour, Houston, Costa Mesa, New York City und Los Angeles. Auch wenn viele Dependancen entstanden sind, so ist doch der Store in South Beach die schönste von allen. Er wurde in einem ehemaligen Hotel installiert, dessen Name kurzerhand beibehalten wurde. Laure Heriard Dubreuil führt Regie im THE WEBSTER und das schon seit 2009, dem Gründungsjahr. Die aus Frankreich stammende Inhaberin hatte sich bei der Suche nach einer geeigneten Location sofort in das Art-déco-Gebäude verliebt, welches Ende der 1930er-Jahre fertiggestellt wurde. THE WEBSTER erweckt den Eindruck, der schönste begehbare Kleiderschrank zu sein, den es weltweit gibt. Genau das war auch die Absicht. Außerdem gehört das Wohlbefinden der Kunden in entspannter Atmosphäre zum Konzept. Man soll sich wie bei Freunden daheim fühlen.
The Webster, 1220 Collins Avenue, Miami Beach, FL 33139, USA, www.thewebster.us

BERGDORF GOODMAN, NYC

Innovative Menswear im Aufwind ©Bergdorf Goodman

Wenn ein Laden nicht nur durch seine faszinierende Warenwelt, sondern auch durch besonders kompetentes Personal und ein faszinierendes Ambiente überzeugt, wird er schnell zum absoluten Hotspot der Szene. Im Big Apple gibt es diesbezüglich nur eine Adresse. Und die liegt natürlich auf der Fifth Avenue, genauer gesagt, auf Höhe der 58. Straße. Bereits 1929 wurde das Haupthaus in bester Lage bezogen – mitten in Manhattan, ganz nah am Central Park. Seit Mitte der 1980er-Jahre stieg intern die Nachfrage nach cooler Männermode derart stark an, sodass dieses Segment ausgelagert werden musste. 1990 bekam die Menswear ein eigenes Gebäude, und zwar genau gegenüber. Auf insgesamt drei Stockwerken darf der Kunde in die Welt des Luxus eintauchen, sich in stilvollem Ambiente über neueste Trends informieren und schließlich einkleiden lassen. Parterre warten edle Hemden (sowohl Ready-to-Wear als auch Made-to-Measure), passende Krawatten, weitere wichtige Accessoires und Düfte auf zahlungskräftige Kunden. Handverlesene Lifestyle-Produkte und Home-Accessoires runden das Einkaufserlebnis zusätzlich ab. Doch Moment! Auf keinen Fall sollte man die sogenannte „Shoe Library“ verpassen, in der es eindrucksvolles Schuhwerk zu bewundern gibt. Im Stockwerk darüber trifft man auf Business-Anzüge, Anlasskleidung, Sportswear und den gesamten Bereich der Maßanfertigungen. Wer das nötige Kleingeld hat, konsultiert einen der vielen Personal Shopper des Hauses, der der besonders anspruchsvollen Klientel mit Rat und Tat zur Seite steht. In abgegrenzten Räumlichkeiten kann zwecks Zusammenstellung einer brandaktuellen Garderobe probiert und diskutiert werden. Die Schar der Experten verfügt selbstverständlich über exzellente Fachkenntnisse und beherrscht außerdem mehrere Fremdsprachen. Noch eine Etage höher gibt es schließlich die Riege der internationalen Designer-Kollektionen sowie eine separate Abteilung für High-End-Denims.
Bergdorf Goodman, 745 5thAvenue, New York, NY 10151, USA, www.bergdorfgoodman.com

LIBERTY LONDON, London

Seit 145 Jahren die Nase immer ganz weit vorn ©Liberty London

A Shoppers’Paradise – so möchte dieses Traditionskaufhaus wahrgenommen werden. Tatsächlich handelt es sich hier um eine der wichtigen Adressen in der britischen Hauptstadt, wenn es um Luxusgüter aller Art geht. Arthur Lasenby Liberty hatte den Wunsch, erstklassigen Produkten beziehungsweise kunsthandwerklichem Können eine Plattform zu bieten. 1875 gründete er deshalb dieses Kaufhaus, das in den 1920er-Jahren erweitert wurde und die bis heute sehr prägnante Fassade im Tudor-Stil erhielt. Bekannt ist Liberty für seine erlesenen Kunstdrucke mit floralen Motiven. Schon immer wurde diesbezüglich mit bekannten Designern, Künstlern und Brands kooperiert, zu denen William Morris oder auch Vivienne Westwood, die Mutter des Punk, gehören. Das Haus hat besonders viel britisches Flair, wirkt verschroben und modern zugleich. Die für heutige Verhältnisse viel zu kleinen Schaufenster sind etwas Besonderes und sicherlich einzigartig in London – zumindest im Vergleich zu den konkurrierenden Department Stores. Trotz Tudor, Tradition und gewisser Trotzigkeit, bei LIBERTY LONDON versteht man es vortrefflich, den Zeitgeist einzufangen, der sich in der spannenden, breit gefächerten Warenwelt des Hauses widerspiegelt. Dies gilt selbstverständlich auch für den Menswear-Bereich. Er kann als zuverlässiger Navigator im Wirrwarr des Fashion-Dschungels angesehen werden, denn die verantwortlichen Einkäufer haben ein feines Gespür für die wichtigsten Tendenzen und die richtigen Marken. Highlights aus dem Portfolio sind: LANVIN, LOEWE, ami, BARENA, MONCLER – und ganz neu: AURALEE und BALENCIAGA.
Liberty London, Regent Street, Soho, London W1B 5AH, UK, www.libertylondon.com

TOM FORD, NYC

Edler Flagship Store auf der Madison Avenue ©TOM FORD

Wer etwas für Luxus und extravagantes Modedesign übrig hat, kommt bei TOM FORD voll auf seine Kosten. Der charismatische Designer, der Kollektionen für Damen und Menswear hervorbringt, ist stets bemüht, den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. In der Vergangenheit arbeitete er sehr erfolgreich in Europa für Häuser wie GUCCI und SAINT LAURENT, um schließlich seine eigene Linie zu etablieren – und das mit großem Erfolg. Überall auf dem Globus ist er mit Flagships vertreten, die sehr imposant die Philosophie der Marke widerspiegeln: Luxus gepaart mit einer Prise Sexappeal. Der Store auf der Madison Avenue hat besonders viel Klasse. Wenn man ihn das erste Mal betritt, könnte er leicht mit der Eingangshalle eines Luxushotels verwechselt werden. Ein tiefschwarzer, nierenförmiger Tisch mit üppigem Blumenarrangement dient als Eyecatcher. Auch das freundliche und unaufdringliche Personal hinterlässt einen positiven Eindruck. Man wird insgesamt sehr schnell vom bis ins Detail durchgestylten Ambiente gefangen genommen, ja, fast schon berauscht. Was kein Wunder ist, TOM FORD gilt schließlich als Perfektionist und überlässt deshalb nichts dem Zufall. Im Erdgeschoss entfaltet sich seine Vision von zeitgemäßer Damenmode, inklusive Duft und Kosmetik. Menswear befindet sich im Stockwerk darüber. Eine großzügige Wendeltreppe aus schwarzem Fiberglas führt in diesen Bereich, der in Business- und Eventmode (selbstverständlich auf Wunsch auch Made-to-Measure) sowie Sportswear unterteilt und deutlich heller und großzügiger als das Erdgeschoss gestaltet wurde. Ein separater Bereich für Schuhe wurde im Fond des Geschosses untergebracht.
Tom Ford, 672 Madison Avenue, New York, NY 10065, USA, www.tomford.com