Tracht & Country wegen Covid-19 abgesagt

©Reed Exhibitions Salzburg/Andreas Kolarik

„Premiere“ und „Herbst“ fallen aus

Die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 haben auch Folgen für das österreichische Messe- und Veranstaltungswesen. „Nach geltender Verordnung sind Veranstaltungen und damit auch Messen bis einschließlich 31. August 2020 untersagt. Absagen wie die des Oktoberfestes, das Ausbleiben von Volksfesten oder privaten Veranstaltungen hat zudem direkte Auswirkungen auf die Auftragslage der Trachtenmodenbranche“, begründet der Veranstalter Reed Exhibitions, den Entschluss, die „Tracht & Country Premiere“ (21. bis 22. Juli 2020) und  die „Tracht & Country Herbst“ (28. bis 30. August) abzusagen. „Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, war aber der einzig gangbare Weg, die derzeitigen Vorschriften einzuhalten“, sagt Barbara Leithner, Chief Operations Officer (COO) bei Reed Exhibitions.

„Im Austausch mit Ausstellern und Besuchern kam vielfach der Wunsch, eine Plattform im September in Salzburg anzubieten, auch wenn diese nicht im herkömmlichen Umfang stattfinden kann. Daher werden wir in den nächsten Wochen prüfen, unter welchen Voraussetzungen wir dies anbieten können“, sagt Leithner weiter. Die nächsten regulären Messe-Termine sind der 19. und 20. Januar 2021 für die „Tracht & Country Premiere“ und 26. bis 28. Februar für die „Tracht & Country Frühjahr“.