KAUFLOKAL.com soll weiter expandieren

Konstantin Rentrop (l.) und David Thomas ©KAUF LOKAL

In sechs Monaten mit über 30 Millionen Produkten online

Seit dem 6. April dieses Jahres ist das gemeinsame Projekt KAUFLOKAL.com der norisk Group und der Münchner Initiative KAUF LOKAL als digitaler Markplatz für den lokalen Handel am Start. Die KAUFLOKAL.com Initiatoren David Thomas von Hirmer und Konstantin Rentrop vom Sporthaus Schuster kündigen an, die Plattform innerhalb eines Jahres bundesweit als großer Player in ganz Deutschland auszubauen. „In sechs Monaten mit über 30.Millionen Produkten online und weitere 6 Monate später als ernstzunehmende lokale Alternative zu den großen Onlineplattformen“, sagt Thomas. „Meine Vision ist es, dass Kauf Lokal in einem Jahr Teil der Customer Journey wird und eine Rolle bei der Kaufentscheidung unserer Konsumenten spielt – online wie offline“, ergänzt Rentrop. Bislang sind mehr als 5,7 Millionen Produkte von über 300 Händlern aus den Bereichen Mode/Textilien, Feinkost, Elektronik, Home & Living, Beauty und Kosmetik, Unterhaltung und Bücher und weiteren Kategorien aufgeschaltet. Die meisten teilnehmenden Händler kommen aus dem süddeutschen Raum. Die Teilnahme ist vorerst kostenlos.

Corona sei die Initialzündung gewesen, sagt Rentrop. „Es ist aber auch eine bewusste Entscheidung, Kauflokal.com strategisch auf längere Sicht aufzubauen und nicht nur temporär als Reaktion auf eine Krise. Jeder Händler muss sich im Rahmen seiner Möglichkeiten mit der Digitalisierung beschäftigen – das galt auch vor Corona. Kauflokal.com bietet auch den ganz kleinen Einzelhändlern – wie den großen – ein Schaufenster für ihre Marke und Produkte. Das war der ursprüngliche Ansatz der stationären Aktion in München und ist nun auch die Vision für eine digitale Umsetzung in ganz Deutschland“, führt Rentrop aus.  Wenn sich das Konsumverhalten sich nicht elementar verändere und die Menschen in ihren Städten nicht bewusster kaufen, werde es in nächster Zeit ein Massensterben im mittelständisch geprägten Einzelhandel geben, warnt Thomas: „2020/2021 wird sich hoffentlich der Trend zur (G)Lokalisierung verstärken –einer globalen Besinnung auf das Lokale. Wir haben mit Kauflokal.com das ambitionierte Ziel zu sensibilisieren und zukünftig das lokale Online-Schaufenster des Mittelstands sein.“