ECOALF hinterlässt wenig Spuren

©ECOALF

Kooperation mit INESCOP

Die spanische Fashion-Brand Ecoalf lanciert in Zusammenarbeit mit INESCOP ein Life Cycle Assessment über drei Sneaker-Modelle, deren CO2- Äquivalente auf bis zu 4,51 kg CO2eq gesenkt wurde. Ein Wert, der deutlich unter der durchschnittlichen Reichweite eines normalen Laufschuhs von 13,6 kg CO2eq-Emissionen liege (Quelle: MIT), teilt das Label mit. Die Sneaker-Modelle BORA, SIA und SHAO werden aus Algen und recyceltem Polyester aus Plastikflaschen hergestellt, die durch das von der ECOALF-Stiftung ins Leben gerufene Projekt Upcycling the Oceans vom Meeresboden gesammelt und zu Garn verarbeitet werden. Die Laufsohle werde aus überschüssigen Algen gefertigt, in einen flexiblen Schaumstoff umgewandelt werden. ECOALF verwendet zudem ein neues Packaging, das aus 100% recycelter Pappe und einem Trageband aus recyceltem Polyester besteht – eine Einkaufstasche.

„Die Zusammenarbeit mit INESCOP, einer Referenz und einem führenden Unternehmen im Bereich Technologie und Innovation, bringt uns einen Schritt vorwärts, um unser Null-Kohlenstoff-Ziel zu erreichen“, sagt Javier Goyeneche, Javier Goyeneche, Präsident und Gründer von ECOALF.