VAUDE: Academy für nachhaltiges Wirtschaften

©VAUDE

Social Business Modell

VAUDE will mit der Gründung der „VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften“ andere Unternehmen auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Organisation unterstützen, teilt die Marke mit. „In der Wirtschaft verankert sich zunehmend die Erkenntnis, dass Nachhaltigkeit heute eine moderne und essenzielle Business-Kompetenz ist. Wir bekommen sehr viele Anfragen von Unternehmen, die uns als Best Practice Beispiel sehen und einen Einblick in unsere Art des Wirtschaftens gewinnen möchten“, sagt Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin. Die Akademie soll dem Wissenstransfer dienen . „Wir möchten Unternehmen dazu inspirieren, Nachhaltigkeit in die Praxis umzusetzen und unterstützten dabei mit unserer Expertise und Erfahrung“, sagt Lisa Fiedler, Leiterin der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften.

Das Academy-Programm umfasst Vorträge, Workshops sowie individuelle Beratungen und richtet sich an Unternehmen, berufliche Netzwerke und Organisationen. Geboten werden konkrete, individuellen Maßnahmen über die Gestaltung einer nachhaltigen Unternehmensstrategie bis zur Einführung von Nachhaltigkeits-Managementsystemen. Bausteine wie Führungsverständnis, eine Firmenkultur und die ganzheitliche Einbindung von Mitarbeitenden in den Transformationsprozess bilden ebenfalls einen Schwerpunkt. Das Angebot wird individuell zugeschnitten und kann sowohl persönlich als auch digital stattfinden. VAUDE hat die Nachhaltigkeitsakademie als Social Business gegründet. Der Fokus liegt auf dem gesellschaftlichen Nutzen. Erwirtschaftete Gewinne werden direkt in das Geschäftsfeld reinvestiert und dafür genutzt, das Bildungsangebot für Schulen und Hochschulen weiterzuentwickeln. Der Aufbau der VAUDE Academy wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für zwei Jahre mit Fördermitteln unterstützt. Neben dem Wissenstransfer für Unternehmen gibt es auch Angebote für Schulen, Hochschulen sowie gemeinnützige Vereine und Initiativen.