Oberpollinger: Umbau abgeschlossen

©Oberpollinger/The KaDeWe Group

Umzug der Menswear

Die KaDeWe Group hat den Umbau im Münchner Kaufhaus Operpollinger abgeschlossen, teilt das Unternehmen mit. Für die Gestaltung wurde der britische Architekten John Pawson engagiert. Die großflächigen Umbauarbeiten wurden während des Lockdowns 2021 durchgeführt. Begleitet wurde das Projekt von den Retail- und Baumanagementexperten des Stuttgarter Beratungsunternehmens Drees & Sommer SE. „Mit dem Umbau setzen wir einen neuen Retail-Maßstab in der Münchner Innenstadt“, sagt Alexander Repp, General Manager des Oberpollinger. „Mit der modernen Innenarchitektur, neuen Marken und zahlreichen Erlebniswelten und Ruhepolen schaffen wir den Charakter eines Marktplatzes, auf dem sich unsere Kund*innen in entspannter, inspirierender Atmosphäre gerne aufhalten“, sagt Repp weiter.

Das Haus wurde im Store-Design und auch strukturell neu ausgerichtet. Jeder Concession Partner präsentiere sich nun auf einer Fläche, die gestalterisch die eigene Identität widerspiegele. Durch dieses Konzept ließen sich Erlebniswelten auf kleinstem Raum schaffen, die der Marke entsprächen und im Gesamtbild ein abwechslungsreiches, inspirierendes Einkaufsumfeld erzeugten, heißt es weiter. „Da der Herrenbereich vorher in einem anderen Stockwerk angesiedelt war, galt es, den Bereich mit seinen einzelnen Shops und Flächen komplett neu aufzubauen“, erklärt Anne-Marie Kubik, die seitens Drees & Sommer für das Baumanagement verantwortlich zeichnete.