Baumwolltagung Bremen verschoben

©Bremer Baumwollbörse

Neuer Termin im September 2022 

 Die 36. Internationale Baumwolltagung Bremen wird vom 30. und 31. März auf den 29. und 30. September 2022 verschoben. Das teilen die Organisatoren, die Bremer Baumwollbörse und das Faserinstitut Bremen e.V., mit. Die anhaltenden Einschränkungen durch die weltweite Pandemie erforderten konsequente Entscheidungen, heißt es zur Begründung. Die Planungssicherheit für internationale Veranstaltungen sei auch und gerade im Mischformat „vor Ort und per Livestream“ unzureichend. „Die Bremer Baumwolltagung ist auch bei internationalen Teilnehmern und Sprechern beliebt. In der Regel sind Gäste aus über 40 Ländern präsent. Aufgrund von strengen Reiserestriktionen verbunden mit Quarantänepflichten und im Verantwortungsbewusstsein für Besucher und Mitarbeiter wuchs unsere Besorgnis, dass die optimale Durchführung der Tagung im März nicht möglich sein würde. Die Entscheidung zur Verschiebung war in Anbetracht der aktuellen Lage die Konsequenz daraus“, sagt Stephanie Silber, Präsidentin der Bremer Baumwollbörse. „Zudem wird die Bremer Baumwollbörse damit dem Jubiläumsgedanken gerecht. Schließlich sollen im Jubiläumsjahr so viele Gäste wie möglich nach Bremen kommen, um gemeinsam zu tagen und zu feiern und das dürfte im September hoffentlich gelingen“, sagt Silber weiter. Der neue Termin biete Planungssicherheit für Organisatoren und Sprecher der Tagung, betont Prof. Dr. Axel Hermann, Direktor des mitveranstaltenden Faserinstituts Bremen e.V. Zwar werde eine Teilnahme per Videostream möglich sein, doch setze man auf Live-Vorträge vor Ort. Neben der Tagung sind auch Feierlichkeiten zum 150. Geburtstag der Bremer Baumwollbörse geplant.