Giffey eröffnet Berlin Fashion Week 

Franziska Gipfel ©Fashion Council Germany

Solidarität mit der Ukraine

Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey und Staatssekretär Michael Biel haben im Kraftwerk Berlin die Berliner Modewoche eröffnet, teilen die Veranstalter mit. Die Berlin Fashion Week findet erstmals im März statt. „Dieses wichtige Ereignis ist heute auch ein Zeichen, dass wir für die Kunst, Kultur, Kreativität und auch für die Freiheit und die Solidarität setzen. In Zeiten, die schwierig sind und in denen wir mit den Menschen fühlen, die im Krieg sind oder die aus der Ukraine zu uns nach Berlin kommen und Hilfe brauchen“, sagt Giffey. Staatssekretär Michael Biel, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ergänzt, es sei ein wichtiges Signal, das wir von „dieser Fashion Werk aussenden müssen. Berlin ist die Stadt der Freiheit, Berlin ist die Stadt der Solidarität und wir sagen ganz klar, laut und deutlich: Nein zum Krieg“. Die Kreativwirtschaft sei wichtig für Berlin. Rund 4800 Unternehmen beschäftigen sich in Berlin mit der Modewirtschaft oder sind die Modewirtschaft. 25.500 Arbeitsplätze sind in dem Bereich ansässig und erwirtschaften einen Umsatz von etwa 5 Milliarden Euro Umsatz.

Im Anschluss an die Opening Reception fand der Berliner Salon, einer der verschiedenen  Events der Berlin Fashion Week, statt. Der Fashion Council Germany und der Berliner Salon haben die Opening Reception zur Eröffnung der Berlin Fashion Week organisiert. Der Fashion Council Germany unterstützt das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen Aktion Deutschland Hilft e. V. mit Spendenaufrufen und Sammeln von Sachspenden zugunsten der Ukraine.