Pepco expandiert weiter

©Pepco

Chemnitz und Cottbus

Nach der Eröffnung der ersten deutsche Pepco-Filiale im April in Berlin, gibt der polnische Discounter weitere Standorte in Chemnitz (30. Juni) und in Cottbus (25. August) bekannt. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben bis zu 100 Mitarbeiter in Deutschland einstellen und sucht aktuell Personal für das Headquarter in Berlin sowie für die Filialen in Sachsen, Brandenburg und Berlin. In den Filialen sind üblicherweise sieben bis acht Mitarbeiter beschäftigt.

Bekleidung, einschließlich Schuhe und Unterwäsche, macht etwa 60 Prozent  des Warensortiments aus. Das Unternehmen hat auch limitierte Sonderkollektionen, Lizenzprodukte und saisonale Angebote im Sortiment. Deutschland ist das 16. Land, in dem Pepco Filialen eröffnet. Noch in diesem Jahr werden zudem in Griechenland die ersten Filialen eröffnet. Aktuell beschäftigt Pepco über 24.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde laut Wikipedia Ende 1999 in Polen als Zweigstelle des britischen Brown&Jackson gegründet. In den ersten Jahren firmierten die Läden unter dem Namen Stretcher. Das Unternehmen erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von rund 4,12 Milliarden Euro und ging im Mai 2021 in Warschau an die Börse.