Seasonless

Milano Unica

Das Hauptthema der Messe, nämlich SEASONLESS, das in der Trendarea „Tendenze e Sostenibilità“ und in den drei Unterthemen Seasonless Opulence, Seasonless Nature und Seasonless Flexibility ausgestattet wurde, entstand aus der Analyse des globalen Kontextes. ©MilanoUnica

Autorin: Angela Cavalca
Auf der letzten, 35. Veranstaltung der MilanoUnica wurden die neuen Kollektionen hochwertiger Stoffe und Accessoires der Saison Herbst/Winter 2023/2024 präsentiert. Die qualifizierten, internationalen Einkäufer reagierten mit großem Interesse auf die kreativen und innovativen Vorschläge der Aussteller.

Insgesamt 4.052 Unternehmen, davon 2.799 italienische und 1.253 ausländische, haben die Messe in Mailand vom 12. bis 14. Juli besucht und konnten die kommenden Trends der Textilindustrie in Augenschein nehmen. Die Angebote erstrecken sich über die traditionelle Frühjahr/Sommer- und Herbst/Winter-Saison und schlagen ein neues Konzept der „Saisonlosigkeit“ vor. Das Hauptthema der Messe, nämlich SEASONLESS, das in der Trendarea „Tendenze e Sostenibilità“ und in den drei Unterthemen Seasonless Opulence, Seasonless Nature und Seasonless Flexibility ausgestattet wurde, entstand aus der Analyse des globalen Kontextes. Die ständig wachsenden und immer komplexeren Märkte müssen gleichzeitig auf den Input und die Nachfrage von Käufern aus der ganzen Welt reagieren. So wird die Verwendung von Wolle, Baumwolle, Leinen, Musselin, Satin, Samt und Bändern über die konventionelle Saisonalität hinausgehen. Dies ist eine neue Herausforderung für die Hersteller von Stoffen und Accessoires, die aufgefordert sind, neue Lösungen zu finden, indem sie das Potenzial der Fasern erforschen. Sie experimentieren also mit verschiedenen Baumwollgeweben, die auch im Winter verwendet werden können; mit Musselin, Watte, Faserverbindungen oder mit der leichten tropischen Wolle, die kühl genug ist, um im Sommer getragen zu werden.

Schwerpunkt Personalisierung

Trotz der Rohstoff- und Energiekostenproblematik bemühten sich die Unternehmen, der Kundschaft qualitative Produkte anzubieten inklusive frühzeitiger Auffüllung der Lagerbestände, und präsentierten ihre Neuheiten in Form von Kapseln zusammen mit ikonischen Produkten. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Personalisierung. Die meisten Produzenten stellen sich unmittelbar den heutigen Herausforderungen, indem sie die Auswirkungen auf die Umwelt berücksichtigen und die Kreislaufwirtschaft als neues, inspirierendes Wirtschaftsmodell übernehmen. Ein Beispiel ist SLOWOOL EARTH, die große Neuigkeit von Botto Giuseppe und erster vollständig ethischer, nachhaltiger Wollstoff, der Cradle-to-Cradle™-zertifiziert ist. Bei der Albini-Gruppe ist das innovative Vier-Wege-Stretchgewebe 4Flex für Hemden einer der Star-Stoffe der Kollektion ALBINI 1876 – perfekt für einen dynamischen und modernen Lebensstil. Sehr interessant ist das nachhaltige Färbesystem RE-OXYDE von der R&D-Abteilung ALBINI_next, bei dem anorganische Pigmente auf der Basis von Eisenoxiden zur Anwendung kommen, die durch das Recycling von eisenhaltigen Materialien aus der Haushaltsgeräteindustrie gewonnen werden. Mittels des einzigartigen Know-hows und der Handwerkskunst von Redaelli Velluti ist der ethische Pelz aus hochwertigem Samt entstanden, der sich durch außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit und Dichte des Fells auszeichnet, die er im Laufe der Zeit unverändert beibehält. Dank der Partnerschaft mit Pitti Immagine stehen die Kollektionen der Aussteller auf der Plattform e-MilanoUnica Connect auch noch einige Monate nach der Veranstaltung zur Verfügung.

  • Milano Unica Trend Area „Seasonless“ ©Milano Unica