Boohoo: Gewinnwarnung

©Screenshot www.de.boohoo.com

Inflationsrisiko

Der britische Online-Händler Boohoo hat eine Gewinnwarnung herausgegeben. Die gestiegenen Lebenshaltungskosten würden die Nachfrage belasten, heißt es zur Begründung. Der Online-Modehändler meldete in den sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (31. August) einen Umsatzrückgang von 10 Prozent auf 882,4 Millionen GBP (987,16 Millionen Euro). Der bereinigte Gewinn vor Steuern ist indes im Berichtszeitraum um 90 Prozent auf noch 6,2 Millionen GBP abgestürzt.

„Die Performance im ersten Halbjahr wurde durch ein schwierigeres wirtschaftliches Umfeld beeinträchtigt, das die Verbrauchernachfrage belastetet“, sagt John Lyttle, CEO von Boohoo. „In den letzten drei Jahren hat die Gruppe erhebliche Marktanteilsgewinne in unserem gesamten Markenportfolio erzielt, insbesondere in Großbritannien, wo unser Preis, unser Produkt und unser Angebot bei den Kunden stark ankommen. Wir bleiben zuversichtlich in Bezug auf die langfristigen Aussichten, da wir unseren Kunden weiterhin eine konkurrenzlose Auswahl, umfassende Sortimente und günstige Preise bieten.“