CHIC: Neuausrichtung der Shows

©CHIC - China International Fashion Fair

Drei

Die CHIC – China International Fashion Fair, stellt ihre Shows neu auf, teilt der Veranstalter mit. Die nach eigenen Angaben größte Modemesse Asiens bietet drei Messetermine im Jahr, Frühjahr und Herbst in Shanghai und eine Veranstaltung in der wirtschaftsstarken Greater Bay Area in Shenzhen Ende des Jahres. Nun schiebt der Veranstalter die Neuausrichtung der einzelnen Messen an und reorganisiert auch seine Ressourcen. Außerdem wird es ein „umfangreiche Service-Upgrade“ geben.

Vom 8. bis 10. März 2023 präsentiert CHIC in Shanghai die neuesten Fashion Trends, Designerkollektionen und Brands in den Bereichen Womenswear, Menswear, Kidswear sowie Schuhen, Taschen und Accessoires. Zu der Veranstaltung im NECC Shanghai werden rund 900 Aussteller erwartet. Deutsche Firmen können an der Firmengemeinschaftsausstellung des Bundes teilnehmen und sich im Bereich CHIC Worldwide präsentieren, um Kontakte zum chinesischen Absatzmarkt aufzubauen und zu intensivieren. Durchgeführt wird die Gemeinschaftsbeteiligung von der DEGA Expo Group. Die Anmeldeunterlagen hierzu werden in Kürze versendet. Weitere Teilnehmer im Bereich CHIC Worldwide sollen unter anderem aus Italien, Frankreich, Korea, Indien, China Hong Kong kommen. Die Messe erwartet von Besucherseite Einkäufer großer Department Stores, Multibrand Boutiquen, Agenten, Distributoren und wichtige eCommerce Player.

Die auf den 21. bis 23. Oktober 2022 verschobene CHIC Autumn wird aufgrund der Pandemiekontrolle in die CHIC im Frühjahr integriert. Im Fokus der CHIC Shanghai Autumn steht die Supply Chain. ODM und OEM-Produzenten zeigen ihr Portfolio. Die Digitalisierung und die sich wandelnden Geschäftsumfelder und Marktansprüche verlangen nach intelligenteren und nachhaltigen Modeproduktionen. Hier soll die CHIC Autumn ansetzen und die Koordination von Ressourcen entlang der Industriekette ermöglichen. So werden Upstream und Downstream zusammengebracht. Zu den Ausstellern gehören Unternehmen wie die Dayang-Gruppe, Jinshixiu und Jore Baudry, Hersteller vieler inländischer Marken, wie auch die Qili Group, erfolgreicher Denim-Hersteller oder Zhejiang Tianchi, Produzent von hochwertigen bügelfreien Hemden. Die nächste CHIC Shanghai Autumn 2023 ist für August 2023 geplant.

Die CHIC Greater Bay Area schließlich taucht in das Metaverse ein. Das Messekonzept beleuchtet im Shenzhen World Exhibition & Convention Center (Bao’an New Hall) in der südchinesischen Wirtschaftsmetropole Shenzhen vom 2. bis 4. November 2022 die Businessmöglichkeiten für die Fashion Branche im digitalen Raum. Es werden rund 1.000 Aussteller und 60.000 Besucher erwartet. Die Ausstellung, die sich um das Thema digitale Modetechnologie dreht, umfasst fünf verschiedene Bereiche: „Digital Fashion Zone“, „Superior Factory“, „Brand Galaxy“, „Influencer Club“ und „Cross-border E-commerce Lab“. Expertenforen, Auftragstreffen, Produkt- und Technologievorstellungen, Technologiepreise und weitere Veranstaltungen sollen die digitale Technologie mit der Modeindustrie verbinden. Unternehmen wie Amazon, TikTok(DouYin), das China National Apparel Technology Innovation Institute oder Style3D zeigen vor Ort ihre Innovationen. Fashion, New Retail und eCommerce sowie die neuesten Entwicklungen im Social Commerce spielen eine steigende Bedeutung für chinesische Konsumenten. Laut aktuellem PwC-Report begeistern sich junge Chinesen mehr für das Metaverse als ihre Altersgenossen weltweit.