HILTL Hosen-Manufaktur startet offiziell

©HILTL

Made in Germany

Der Hosenspezialist hat nun auch offiziell seine neue Hosen-Manufaktur in Betrieb genommen. Geschäftsführer Gerhard Kränzle und sein Team feierten mit mehr als 110 Gästen (darunter Geschäftspartner, Investoren sowie 25 Medienvertreter) die Einweihung der „innovativsten und effizientesten Hosen-Manufaktur Europas“. Kränzle gibt die denn auch die Marschrichtung der deutschen Produktion der Marke vor: „Erfolgreiche Marken haben gute Produkte, sehr erfolgreiche Marken haben eine Haltung. HILTL tragen heißt Werte tragen.“

Aktuell befindet sich das Atelier noch im Probelauf. Von derzeit 50 Hosen pro Tag soll die Produktion innerhalb eines Jahres auf 500 Hosen am Tag hochgefahren werden. Insgesamt vier Hosentypen – Chino, klassische Wolle, Denim und Hightech-Pants – können in einer einzigen Fertigungsstraße hergestellt werden. Die jeweilige Produktion richtet sich dabei  nach der aktuellen Nachfrage des Handels. Fehlt ein Modell auf einer Fläche, kann sie „Just in Time“ nachgeliefert werden. „Anweisungen“ werden die Hightech-Maschinen von den Schnittmachern direkt per Computer erhalten.