HILTL bündelt Nordamerika-Vertrieb bei Jack Victor Limited

Bild: HILTL

Nordamerika ist wichtigster Exportmarkt für HILTL

Der Hosenspezialist HILTL, Sulzbach, stellt seine Distribution im nordamerikanischen Markt um und legt auch das USA-Geschäft in die Hände von Jack Victor Limited, die bereits den Vertrieb in Kanada im August 2017 übernommen hat. Wie die Sulzbacher mitteilen, wird Jack Victor ab der Saison Herbst/Winter 2018 als neuer Vertriebspartner den US-Markt betreuen. Der bisherige USA Sales Agent Jeffrey Roberts wird dann als Brand Manager unter dem Dach von Jack Victor Limited die Hosenmarke betreuen. Nordamerika sei der wichtigste Exportmarkt für HILTL und damit ein zentraler Baustein in der Wachstumsstrategie des Unternehmens, heißt es weiter.

Die strategische Neuausrichtung soll kürzere Nachversorgungszeiten sichern und den Kundenservice sowie die Reaktionsfähigkeit auf Marktentwicklungen optimieren. Mit Jack Victor wolle HILTL zusätzlich neue Vertriebskanäle erschließen sowie ein marktspezifisches Produktsortiment entwickeln. „Durch die Einbindung unseres bisherigen Sales Agents Jeffrey Roberts bei Jack Victor garantieren wir einen nahtlosen Übergang und stellen die gute Kundenbetreuung weiterhin sicher. HILTL legt mit dieser Kooperation den Grundstein für Wachstum im wichtigsten internationalen Markt“, sagt Andreas Wölfer, CEO von HILTL.