WÖHRL feiert Neueröffnung

v.l.n.r.: Hans Rudolf Wöhrl, Sandra Greiner, Christian Greiner, Marcus König (OB Nürnberg), Dagmar Wöhrl ©WÖHRL

Flaggschiff

Mit einer Verkaufsfläche von nunmehr 20.000 Quadratmetern präsentiert das WÖHRL-Stammhaus in der Nürnberger Innenstadt mehr als 400 Marken aus den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Zusammen mit weiteren Partnerunternehmen ergibt sich eine Gesamtfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Die Investitionen des Bauherrn TETRIS Grundbesitz, der Rudolf Wöhrl SE als Hauptmieter und der Partnerunternehmen belaufen sich auf fast 40 Millionen Euro. Damit gehöre die WÖHRL–Welt zu den größten Projekten im deutschen Einzelhandel der vergangenen Jahre und bietet bis zu 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. Dabei wurden mehr als 100 zusätzliche Stellen geschaffen, teilt das Unternehmen mit. Gestern Abend war offizielle Eröffnung mit mehr als 1.000 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

„Größer, moderner, nachhaltiger: Mit dem neuen WÖHRL schaffen wir eine Erlebniswelt, einen Ort der Begegnung, an dem man sich von hochwertiger Mode inspirieren lassen oder nach Feierabend ein Glas Wein auf der Dachterrasse trinken kann. Die Neugestaltung des Stammhauses bei laufendem Betrieb und die Erweiterung unserer Fläche durch den Neubau war ein wirkliches Mammutprojekt, für dessen Gelingen ich mich herzlich bei allen Beteiligten, dem WÖHRL-Team und unseren zahlreichen Partnern, bedanke. Wir glauben nicht nur an attraktive Innenstädte, sondern auch an das große Potenzial der Metropolregion Nürnberg mit ihren rund 3,5 Millionen Einwohnern“, sagt WÖHRL-Eigentümer Christian Greiner. Sein Vater, der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl, ergänzt: „Die Erweiterung und Erneuerung des Stammhauses am Ludwigsplatz ist unserer Familie eine Herzensangelegenheit. WÖHRL wurde vor fast 90 Jahren von meinem Vater an diesem Standort gegründet und ist seither eines der prägenden Unternehmen in Nürnberg. Wie auch mein Vater, so glauben wir an die Zukunft des Fachhandels.“

Der neue WÖHRL am Ludwigsplatz besteht aus einem rund 6.000 Quadratmeter großen Neubau mit fünf Verkaufsetagen und Bestandsgebäude, die umfassend modernisiert wurden und die nahtlos miteinander verbunden sind. Die Fassade wurde von Hübsch & Harlé Architekten| Stadtplaner aus Fürth entworfen. Für die Planung und Errichtung des neuen Gebäudes zeichnen die TETRIS sowie die Nürnberger Goetz-Neun Ingenieure GmbH verantwortlich. Die Innengestaltung stammt vom Architekturbüro Schwitzke & Partner aus Düsseldorf. Ziel war es, alle Gebäudeteile barrierefrei miteinander zu verbinden. So ist das Haus sowohl von der U–Bahn sowie der ebenfalls renovierten Tiefgarage mit 420 Stellplätzen direkt erreichbar. Neu sind unter anderem eine, exklusive Beauty-Abteilung im Erdgeschoss, die auf mehr als 400 Quadratmetern den Schwerpunkt auf nachhaltige Produkte und Luxusnischenlabels legt und mehr als 40 Marken umfasst sowie die Erweiterung des 2004 etablierten Young Fashion Konzepts „U-Eins“ um den Bereich „The Good Fashion“, wo Produkte von Marken mit ethischem und ressourcenschonendem Anspruch im Zentrum stehen. Das vergrößerte „U-Eins“ wurde wesentlich vom Kölner Store-Designer Jochen Königshausen gestaltet. Überdies wurde eine Genuss-Erlebniswelt mit dem komplett neuen, veganen „The Green“-Restaurant im 4. Stock inklusive einer großen Dachterrasse installiert. Mehr als 700 Quadratmeter umfasst die Fläche des Schuhanbieters TRETTER im 2. Stock mit einem breiten Schuhsortiment. Außerdem wurde das Serviceangebot unter anderem um Personal Shopping, die Änderungsschneiderei Nadel & Zwirn, ein Geschenk- und Einpackservice und einer Filiale der Deutschen Post erweitert.