International Cotton Conference gelaufen

©Bremer Baumwollbörse

150 Jahre

Eingebettet in die Feierlichkeiten zum 150. Geburtstag der Bremer Baumwollbörse fand am 29. und 30. September unter der Headline ‚Cotton Decoded‘ die 36. International Cotton Conference Bremen statt, teilen die Veranstalter mit. Fast 400 Besucher aus rund 40 Ländern diskutierten aktuelle Fragen rund um die Baumwolle. Tagungsort war diesmal nicht das historische Rathaus der Hansestadt, sondern das denkmalgeschützte Gebäude der Handelskammer Bremen direkt am Markplatz und in Nachbarschaft der Baumwollbörse.

Haupthemen waren die Tendenzen auf den Rohstoffmärkten und Logistikengpässe sowie die Situation auf den Finanzmärkten. Eine besondere Rolle spielte im Themenbereich Klimaschutz die Fähigkeit der Baumwollpflanze, Kohlenstoff im Boden klimaneutral zu speichern. Ebenso lag ein Fokus der Konferenz auf den Prozessen der Kreislaufwirtschaft. Alle Sessions der Tagung wurden aufgezeichnet und sind auf der talque-Plattform zugänglich. Bereits im Vorfeld der Tagung trafen sich viele Besucher beim Cotton made in Africa-Stakeholdermeeting, das ebenfalls in Bremen abgehalten wurde.