Berlins Premium-Partnerschaften

©OFFENBLENDE

Zur Fashion Week präsentiert die Premium Group vom 17. – 19. Januar 2023 wieder die Messen PREMIUM und SEEK und spricht von neuen Partnerschaften mit dem 202030 – The Berlin Fashion Summit und dem Fashion Council Germany. So werden insgesamt 500, davon knapp 100 nachhaltigere Brand Highlights innerhalb des CONSCIOUS CLUBS präsentiert. Innovationen von Frauen aus der Tech-Szene, neue Talente unter anderem aus der Ukraine, ein erweitertes Programm für Einkäufer*innen ergänzen das Messe-Angebot. Gleichzeitig feiert die PREMIUM im Januar ihr 20-jähriges Jubiläum im Telegraphenamt in Berlin Mitte.

Die Premium Group verstehe sich mit ihren Branchen-Formaten PREMIUM, SEEK, FASHIONTECH und dem CONSCIOUS CLUB seit jeher als strategischer Partner, Challenger und Connector, heißt es weiter. Die postpandemische Zeit bringe einen neuen Vibe mit sich, den die PREMIUM und die SEEK abbilden sollen. Von Tokio (z.B. Snow Peak) bis Kopenhagen (Mads Nørgaard, Second Female, Becksöndergaard). Von Work-Life-Balance in Produktform (American Vintage, Champion Pioneer, Huf, etc.), Body Positivity (Girlfriend Collective, Gerry Weber) bis hin zu Pleasure Toys (The Oh Collective). Outer- und Functional Wear (Hi-Tec, Newline Halo, Moose Knuckles, Peuterey, Oakley, Holubar, Schott, Didriksons, etc.), namhafter  Menswear (Olymp, Baldessarini, Tombolini, Guards London, Preach, Sun 68, Pierre Cardin, Oliver Spencer, Ben Sherman, Homecore, Farah, Gabba, etc.), Female Fashion Brands (Absolute Cashmere, Fabienne Chapeau, Not Shy, Marella, Ivko, Sportalm, JNBY, Girlfriend Collective, etc.), Komplett-Kollektionen (Looks by Wolfgang Joop, Fynch-Hatton, Minimum, Milestone, Elias Rumelis, Stefan Brandt, Studio Seidensticker, etc.), Denim (Herrlicher, Edwin, Lee, Wrangler, Cycle, etc.) und Streetwear (Cayler & Sons, Champion Rochester Apparel & Footwear, Unfair Athletics, Gola Classics, Head Sportswear, Kangol, K-Swiss, Kangaroos, Starter uvm.)”, so die Berliner. Dazu wird eine große Auswahl an Schuhen und Accessoires gezeigt.

Brands wie Baldessarini, Mac, Drykorn und Ed Hardy werden Aktivierungen auf der Messe vorstellen. Ziel sei es, die Marken erlebbar zu machen und den Handel zu inspirieren. Das Angebot für den nationalen und internationalen Handel beinhaltet auch knapp 100 nachhaltig agierende Marken wie Veja, Lanius, Ecoalf, Dedicated, oder Stapf. Darüber hinaus werden etwa 15 ukrainische Designer*innen unterstützt und zum ersten Mal auf der PREMIUM präsentiert. Der Fashion Council Germany wird ebenfalls Projekte und Initiativen für die Förderung der deutschen Modebranche vorstellen. Neuigkeiten gibt es auch aus der FASHIONTECH-Sphäre. Im Rahmen der experimentellen Yonnaverse Conference, organisiert von Yoona.ai, werden die neusten Trends aus den Bereichen Metaverse, Digitalisierung und nachhaltiger Transformation diskutiert. Dabei sollen vor allem Innovationen von weiblichen Unternehmerinnen hervorgehoben werden.

Mit einem erweiterten Programm wird allen Händlern eine Store-Tour in Berlin angeboten. Besucht werden das KaDeWe, Voo Store, Andreas Murkudis, The Corner, Overkill, Supreme, Firmament, The Store, Merz B Schwanen oder auch der 032c Workshop. Auch feiert die PREMIUM ihr 20. Jubiläum täglich mit free drinks und Entertainment und einer großen Party am 18. Januar mit einer ‚Night to Remember‘ im Telegraphenamt.