P&C Düsseldorf: Gläubiger stimmen Restrukturierung zu

©P&C Düsseldorf

Insolvenz

Nachdem bereits die Mitglieder des Gläubigerausschusses die Eigenverwaltung im vergangenen Monat befürwortet hatten, wurde heute in der Gläubigerversammlung vor dem Amtsgericht Düsseldorf die Fortführung der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf sowie der Peek & Cloppenburg Retail Buying GmbH & Co. KG einstimmig beschlossen. Das teilt das Unternehmen mit. Damit unterstützten die Gläubiger:innen den von der Geschäftsführung Anfang März 2023 initiierten Sanierungskurs, heißt es dazu. Der Plan sieht eine weitgehende Beschäftigungssicherung und Standortgarantie für die Peek & Cloppenburg Gruppe Düsseldorf in Deutschland vor. Eine Investorenvereinbarung mit der Hauptgesellschafterin als Basis für den Sanierungsplan ist bereits unterzeichnet. In den nächsten Tagen wird formell der Insolvenzplan bei Gericht eingereicht werden, über den die Gläubiger:innen dann bei einem gesonderten Termin voraussichtlich Ende August 2023 abstimmen können.

WERBUNG

Die Gläubigerversammlung hat außerdem ebenfalls einstimmig die Eigenverwaltung und den gerichtlich bestellten Sachwalter Rechtsanwalt Horst Piepenburg in seinem Amt bestätigt. „Damit ist ein weiterer Meilenstein erreicht, die Verfahren der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf sowie der Peek & Cloppenburg Retail Buying GmbH & Co. KG vor Jahresende abzuschließen“, sagt Restrukturierungsgeschäftsführer Dr. Dirk Andres.

WERBUNG