PANORAMA Berlin: Anbau in der Chefetage

Bild: PANORAMA

Strategische Verstärkung im Bereich Technologie und Kommunikation

Die PANORAMA Berlin besetzt die Position des Chief Sales Officer neu und schafft zwei weitere Führungspositionen für die Bereiche Technologie / Digital und Kommunikation / Produktstrategie, teilen die Messemacher mit.

Fares Gabriel Hadid (Bild: PANORAMA)

„In einem stark beschleunigten Markt ist Stillstand gleichbedeutend mit Rückschritt. Die Erweiterung der Führungsebene ist daher für uns ein wichtiger strategischer Schritt, die Panorama Berlin verstärkt als unabhängigen Innovationstreiber und zuverlässigen Partner, im europäischen Fashion- und Lifestyle Markt zu positionieren“, argumentiert CEO Jörg Wichmann. Mit Fares Gabriel Hadid gewinne die Messe einen erfahrenen Manager in der Position des CSO (Chief Sales Officer). Hadid war von 2004 bis 2013 für die Bread & Butter in führender Position tätig und entwickelte als Managing Partner die Berliner Fahrradschau sowie die darin verankerte Berlin Bicycle Week zu einem erfolgreichen Consumer Lifestyle-Format.

 

Michael Rüffel (Bild: PANORAMA)

Die Position des CTO (Chief Technical Officer) wird mit Michael Rüffer besetzt. Rüffer verfügt über langjährige Erfahrung im Entwickeln mehrerer Startups. Er soll der PANORAMA zu einer eigenen Kompetenz im Bereich Online-Marktplatz-Formate verhelfen. Als dritter Neuzugang schließlich wird Tom Heise ab September das Panorama Führungsteam als neuer CCO (Chief Communication Officer / Product Strategy) vervollständigen. Heise kommt von der Lifestyle Kommunikationsagentur Häberlein & Mauerer, wo er über zehn Jahre den adidas Global Trend Marketing Account der Agentur verantwortete. Neben der Betreuung weiterer Kunden aus dem Fashion- und Hospitality Bereich, fungierte er als Director Business Development & Strategy.

Tom Heise (Bild: PANORAMA)

Im Gespräch mit FT betont Wichmann (siehe Interview Produktion), die Messe noch stärker am Lifestyle des Konsumenten ausrichten zu wollen. Jetzt sollen die bestehenden Fashionsegmente unter der Leitung von Hadid wesentlich stärker mit Themen wie Gifts, Home Accessoires, Gadgets oder Food verbunden werden, so dass neue Einkaufswelten und Inspirationsquellen für den Einzelhändler entstehen.

Parallel zum physischen Messekonzept arbeitet das Entwicklerteam Rüffer und Tom Heise außerdem an einem digitalen B2B Marktplatz, der eine ganzjährige Vernetzung von Händlern und Marken ermöglichen soll. „Wir sind davon überzeugt, dass in der intelligenten Vernetzung unserer Händler und Marken ein enormes Potenzial liegt. Wir konzentrieren uns daher zukünftig verstärkt auf die Entwicklung variabler- und einfach zugänglicher on- und offline Lösungen die einen spürbaren Mehrwert für das tägliche Geschäft unserer Partner darstellen“, sagt Wichmann.