ALDI SÜD kooperiert mit AMD

Designwettbewerb: ALDI SÜD Mitarbeiter erhalten neue Filialkleidung. Bild: ALDI SÜD

Der Albrecht-Discount nutzt Mode gezielt zu Profilierung

Seit 4. Oktober läuft mit der AMD Akademie Mode & Design in München ein ALDI-Designwettbewerb. Studierende der Hochschule können unter dem Titel „ALDI SÜD Team Style“ ein neues Outfit für die Filialmitarbeiter entwerfen.

Bei einer Fashionshow im Mai 2018 in einer Filiale des Discounters kürt eine Jury aus den drei besten Entwürfen das Gewinneroutfit. Die neue Filialkleidung erhalten die Mitarbeiter Anfang 2019. Nach der Modernisierung aller ALDI SÜD Filialen bis 2019 erhalten auch die Mitarbeiter ein neues Outfit. „Für unsere Studierenden ist es eine einmalige Chance, im Rahmen des Studiums Mode zu entwerfen, die am Ende von über 35.000 Menschen getragen wird“, sagt Ulrike Nägele, Professorin für Mode Design (B.A.) an der AMD. Huch, da ist noch Prominenz dabei: Modedesigner Thomas Rath.

„Die Kleidung muss alltagstauglich und robust sein und gleichzeitig zu ALDI SÜD und dem modernisierten Look passen“, sagt Rath, der natürlich auch in der Jury sitzt. Außerdem sind noch weitere Vertreter von Aldi Süd dabei. Aus 18 Entwürfen werden die besten drei ausgesucht und im Mai 2018 in einer Münchener ALDI SÜD Filiale präsentiert werden.

„Unsere Mitarbeiter erhalten in dreifacher Hinsicht die Möglichkeit, sich an dem Entstehungsprozess ihrer künftigen Arbeitskleidung zu beteiligen: Sie sitzen mit in der Jury, dürfen bei der Modenschau die Outfits als Models präsentieren und können alle im großen Finale bei einem SMS-Voting ihre Stimme für ihre Lieblingskleidung abgeben“, sagt Kirsten Geß, Leiterin Kommunikation bei ALDI SÜD. Das Siegeroutfit geht nach der Modenschau in Produktion.