Ucon Acrobatics MOTIF für guten Zweck

©Ucon Acrobatics

Einzelstücke werden versteigert

Das Berliner Rucksacklabel Ucon Acrobatics hat mit internationalen Designstudios jeweils ein Einzelstück entworfen, die für einen guten Zweck versteigert werden. Jedes der 38 Designstudios Studio hat ein Muster entworfen, aus dem ein Einzelstück entstanden ist. Die Limited Edition wird jetzt während der Berliner Fashion Week im Juli verkauft. „Wir sind sprachlos und super glücklich, dass so viele Designstudios aus aller Welt an diesem Charity Projekt teilnehmen. Hort, Sucuk & Bratwurst, Studio Feixen, Leif Podhajsky, Hugo & Marie, Grilli Type und viele mehr haben fantastische Muster designt und damit dieses Projekt möglich gemacht“, sagt Jochen Smuda, Mitgründer von Ucon Acrobatics.

Die Rucksäcke werden in der ZWEIDREI RAUM Galerie in Kreuzberg ausgestellt und von
Creative Director/Fotograf Tobias Faisst kuratiert. Die Einnahmen des Projekts fließen an das Straßenmagazin „Streem Magazin“ für obdachlose Menschen in Berlin. So entstehe eine spannende Symbiose verschiedenster nationaler und internationaler Kunst- und Designliebhaber – jenseits von monetären Faktoren, heißt es abschließend Ucon Acrobatics hat bereits in der Vergangenheit Kooperationen u.a. mit Haw-Lin, Till Wiedeck und Deutsche&Japaner umgesetzt.