Union Knopf Menswear: Insolvenz aufgehoben

©Union Knopf Menswear GmbH

„Alle Restrukturierungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen“

Die Union Knopf Menswear GmbH hat die Restrukturierungsmaßnahmen im Rahmen einer Insolvenz in Eigenverwaltung abgeschlossen, teilen die Wuppertaler mit. Das zuständige Insolvenzgericht hat das Insolvenzverfahren aufgehoben. „Wenige Monate nach der Bielefelder Union Knopf GmbH schließt das Verbundunternehmen in Wuppertal das Sanierungsverfahren ab“, heißt es weiter. Damit sei der  Startschuss für ein erneutes, gesundes Wachstum der Union Knopf Menswear GmbH gefallen.

Mit 73 Mitarbeitern am Standort Wuppertal will sich Unternehmen nun auf die modische Kollektionserstellung, den Vertrieb in die europäischen Märkte und auf die Produktion der bekannten, eigenen Vormaterialien PSW- Horn® und Durohorn®, konzentrieren. Die Produktion der Ausstattungsartikel ist vor einigen Jahren ins Ausland verlegt worden. „Wir zeigen künftig noch mehr Fashion-Inspiration und Einsatzreichtum, setzen verstärkt auf Innovation in Technik und Material, werden eine schnellere Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen in der Mode und die damit einhergehende Kurzfristigkeit in der Kollektionserstellung und schließlich eine Verkürzung der Lieferrhythmen umsetzen. Unser Ziel ist, ein profitables Unternehmenswachstum zu generieren und den für die Zukunft notwendigen Generationswandel kontrolliert vorzubereiten“, lässt sich die Geschäftsführung zitieren. Alle Unternehmen der Union Knopf Gruppe agieren autark und richten sich stärker als je zuvor nach ihren bestehenden nationalen und internationalen Kunden und Zielkundengruppen aus.