Hajo launcht neue Marke

©hajo POLO & SPORTSWEAR

„Tom Ripley – The Italian way of Americano”

Der französische Schauspieler Alain Delon trug ihn und auch US-Kollege Matt Damon. Die Romanfigur aus „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith ist auch Namensgeber der neuen Strickmarke, unter der hajo POLO & SPORTSWEAR zur kommenden Saison HW 2019/20 eine 15-teilige Kapselkollektion (12 Strickmodelle, Schal und Mütze sowie drei Hemden launcht. Die hochwertigen Pullover, Stickjacken und Accessoires werden aktuell von zwei italienischen Betrieben gefertigt. „Wir wollten einen klangvollen Namen, bei dem es bei den Verbrauchern Klick macht“, erklärt hajo-Chef Wolfgang Müller, weshalb er sich die Namensrechte gesichert hat. „Limitierte Kollektionen steigern die Bekanntheit und Begehrlichkeit einer Marke. Gleichzeitig erschließen wir uns neue Kundenkreise und besetzen Themen, die wir mit Blick auf Modegrad, Thematik und Preislage bisher noch nicht abgedeckt haben.“ Jetzt will er mit einer komplett eigenständigen Linie das Geschäft aufbauen. Sicher werde er auch bestehende und ehemalige maselli-Kunden ansprechen, so Müller. Das Stricklabel wurde vor einigen Monaten aufgegeben. Orderstart ist der 14. Januar 2019.

Den Kern der Kollektion bildet eine Gruppe aus der hochfunktionellen Wollqualität H2DRY-K-WOOL®. Die fünf Modelle aus dem italienischen Naturgarn der Spinnerei Zegna Baruffa, Valle Mosso, sind atmungsaktiv, knitterfest und pflegeleicht. Diese Serie besteht aus V-Pullover, Rollkragen, feinem Zopf, Z-Struktur und einer Full Zip-Strickjacke und wird in den Farben Schwarz, Petrol, Blaumelange und Marine hergestellt. Zudem wird das „stereo system®“, eine plattierte Warenqualität aus der ehemaligen „maselli“- Kollektion (innen reine Baumwolle, außen reine Merino-Wolle), mit einem Rundhals-Pullover, Polo-Knopf-Variante und trendgerechter Weste neu aufgelegt. Die Preislagen bewegen sich zwischen 99 Euro für die Basics und 149 Euro für dessinierte Strickjacken. Die Mindestorder beträgt 20 Stück.