Studie: Skespis im Handel gegenüber KI

Uwe Weiss, ©Blue Yonder

Vorteile der Automatisierung werden gesehen

„Traditionelle Einzelhändler müssen sich als Disruptoren verstehen, sich von veralteten Prozessen entfernen, die sie seit Jahrzehnten nutzen“, sagt Uwe Weiss, CEO von Blue Yonder. Blue Yonder bezeichnet sich selbst als führender Anbieter von Lösungen für künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML). Er gehört zur JDA Gruppe. Blue Yonder hat zusammen mit Microsoft eine Studie zum Thema durchgeführt, die ergab, dass 96 Prozent der Einzelhändler noch auf manuelle Prozesse statt KI und Automatisierung bei Dingen wie Warendisposition und Preisgestaltung vertrauten, „obwohl sie die Vorteile einer stärkeren Automatisierung umfassend erkennen“. Demnach halten die Einzelhändler auch weiterhin an ihrem Filialnetz fest. 90 Prozent sagen, dass sie entweder ihre Investitionen in den Filialen entweder erhöhen oder aufrechterhalten werden. Dabei investieren sie durchschnittlich 36 Prozent ihres IT-Budgets in neue Technologien wie künstliche Intelligenz, um die hohen Anforderungen der Kunden zu erfüllen und sich auf die Zukunft des Einzelhandels vorzubereiten.

In der Umfrage geben 53 Prozent der Einzelhändler an, dass es Raum für Verbesserungen in ihren Dispositionsprozessen gibt und 54 Prozent dasselbe über ihre Preisstrategie sagen. „Einzelhändler haben die Vorteile erkannt, die die Automatisierung für ihr Unternehmen mit sich bringt. Aber entscheidender ist die Agilität, die sie erzielen, um mit ihren E-Commerce-Wettbewerbern zu konkurrieren“, sagt Uwe Weiss, CEO von Blue Yonder. „Online-Händler nehmen bereits regelmäßig Anpassungen an ihren Preisen vor und reagieren damit auf die Nachfrage und Trends der Verbraucher. So können sie ihre Preise optimieren und den Umsatz maximieren. Stationäre Händler haben indessen versucht, mit manuell betriebenen, veralteten und statischen Preisstrategien zu arbeiten. Mit einer automatisierten Lösung zur Preisoptimierung haben Einzelhändler jedoch endlich die Flexibilität und Agilität, ihre Preise auch in ihren Filialen zu optimieren, um den Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten und dadurch effektiver mit ihren Online-Rivalen zu konkurrieren.“ Shish Shridhar, Microsoft Global Retail Industry Solutions Director, sieht in „Cloud- Technologien und KI leistungsstarke Werkzeuge, die Einzelhändlern helfen, einen höheren Automatisierungsgrad bei ihren Preis- und Dispositionsprozessen zu erreichen.“ Für die Studie wurden 200 stationäre Einzelhändler aus Großbritannien, Deutschland und den USA befragt, um herauszufinden, wie Einzelhändler neueste Technologien einsetzen, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen und die Wettbewerbsbedingungen mit agileren Online-Händlern zu verbessern.